Menu

Machine à expresso automatique CI Touch®

  • De parfaits moments de dégustation sur simple pression d’une touche
  • CI Touch® possède un écran tactile réactif. Le double réservoir à grains vous permet de sélectionner le bon type de grains pour de nombreuses spécialités de café. Grâce au moulin silencieux, le plaisir de dégustation commence dès la preparation.
  • 849,49 € *

    Couleur:

    Immédiatement prêt à l'expédition, délai de livraison 3 à 5 jours ouvrés

    Quantité totale à livrer :
    NAN  en  NAN  Livraisons

    incl. VAT plus frais de livraison

    • 6761411
    Informations produit "Machine à expresso automatique CI Touch®"
     
    AAAI_36_10Rezepte

    10 spécialités de café

    CI Touch® vous permet de déguster diverses spécialités de café. En plus des 4 cafés classiques – expresso, café long, cappuccino et latte macchiato – vous pouvez préparer 6 autres spécialités comme le lungo, l’americano et l’expresso macchiato.

    AAAI_36_Man Bean Sel

    Sélection manuelle des grains de café

    Pour préparer parfaitement des spécialités de café différentes et obtenir la meilleure expérience gustative possible, différents types de grains de café sont nécessaires. Pour ce faire, CI Touch® dispose d’un double réservoir à grains appelé «Bean Select»* qui vous permet de sélectionner manuellement des grains de café doux ou des grains à expresso corsés. Il est donc possible de choisir en fonction de la recette et de vos goûts personnels. Le joint spécial du couvercle Aromasafe® et la teinte foncée du double réservoir à grains garantissent un café frais, tasse après tasse.

    AAAI_36_It Prep Proc

    Procédé de préparation italien

    Ce procédé garantit que les ingrédients soient ajoutés dans le bon ordre, conformément à la recette italienne d’origine, vous offrant ainsi une saveur de café authentique. Pour un latte macchiato par exemple, l’expresso est ajouté après le lait et la mousse de lait. Pour un cappuccino, c’est l’inverse.

    AAAI_36_My Coffee Mem

    Mémoire My Coffee

    Vous n’avez pas envie de paramétrer vos préférences personnelles à chaque fois que vous préparez un café ? Aucun problème ! Avec la fonction mémoire « My Coffee » vous pouvez programmer vos spécialités préférées individuellement. Melitta® CI Touch® se souvient des paramètres individuels de 4 personnes.

    AAAI_36_TFT-Farbdisp

    Ecran couleur TFT

    La surface tactile innovante vous permet d’utiliser la machine simplement en touchant les capteurs, ce qui en rend le maniement très simple. L’écran couleur TFT haute résolution vous donne des instructions claires.

    AAAI_36_One Touch

    One Touch

    CI Touch® impressionne par sa simplicité d’utilisation. Les variétés de café pré-paramétrées (expresso, café long, cappuccino et latte macchiato) peuvent être sélectionnées sur simple pression d’une touche. Vous pouvez également sélectionner du lait chaud, de la mousse de lait ou de l’eau chaude de manière très simple et pratique grâce à la fonction One Touch.

    AAAI_36_Double Cup

    Mode 2 tasses

    Avec ce mode, vous pouvez préparer simultanément deux tasses de nombreuses spécialités de café, avec et sans lait.

    AAAI_36_All-in-One

    Bec verseur tout-en-un avec éclairage LED

    Avec des buses différentes pour le café, le lait et l’eau chaude, vous pouvez préparer facilement votre boisson favorite sans bouger votre tasse. Le bec verseur dispose aussi d’un éclairage LED et peut se régler en hauteur jusqu’à 140 mm, ce qui laisse suffisamment de place même pour les grands verres à latte macchiato.

    AAAI_36_Flüsterleise

    Un moulin silencieux

    Vous voulez préparer votre café en toute tranquillité? Ce n’est pas un problème grâce au moulin silencieux qui, en plus d’être discret, est aussi très rapide.

    AAAI_36_Entnehmb Brüh

    Chambre d’extraction amovible

    La chambre d’extraction est pratique et simple à retirer et à nettoyer. Cela permet de nettoyer facilement l’intérieur de la machine.

    AAAI_36_Easy Steam Cl

    Nettoyage vapeur facile

    Tous les éléments par lesquels circule le lait sont nettoyés rapidement et de manière hygiénique à l’eau chaude et à la vapeur.

    AAAI_36_Auto Clean

    Programme de nettoyage et de détartrage automatique

    Programmes de nettoyage et de détartrage automatiques pour enlever efficacement les résidus du système de préparation du café et du lait.

    AAAI_36_Plug-in Milk

    Système de préparation du lait amovible

    Système amovible avec un réservoir à lait externe résistant au lavevaisselle et adapté à tout type de réfrigérateur.

    AAAI_36_PRO AQUA

    Technologie de la cartouche filtrante Pro Aqua

    Si vous utilisez une cartouche filtrante Pro Aqua de Melitta®, CI Touch® n’aura besoin que d’un seul détartrage par an. Non seulement l’eau filtrée améliore la qualité et la saveur de votre café, mais elle évite aussi la formation de dépôts de tartre dans le circuit d’eau. (*Ceci se base sur une estimation de six tasses de 120 ml de café par jour et six changements de filtre par an, conformément aux spécification de l’appareil.)

    AAAI_36_Energiesparen

    Fonction économie d'énergie

    Avec l'interrupteur 0 watt, vous pouvez arrêter complètement votre CI Touch® à tout moment. Le mode économie d'énergie programmable et la fonction d'arrêt automatique réglable garantissent également une utilisation économique.

    Couleur: Noir, Argent
    Éclairage des tasses par LED: oui
    Garantie: 2 ans
    Poids (g): 8,7kg
    Recettes sur simple pression d´une touche: Lait chaud, Café Crème, Weitere Rezepte, Milchschaum, Warme Milch, Cappuccino, Latte macchiato, Heißwasser
    Nombre (tasses/jour): 10-15
    Mode économie d’énergie: oui
    Pression de la pompe (bar): 15 bar
    Compartiment range-câble: oui
    Dimensions (hauteur x largeur x profondeur en mm): 340 x 255 x 470mm
    Température de préparation programmable (°C): 87°C/ 90°C / 93°C
    Quantité d’eau réglable en continu: 25-220ml
    Fonction de pré-humidification: oui
    Bec verseur pour 1 ou 2 tasses: oui
    Bec verseur tout-en-un pour 2 spécialités de café: oui
    Bec verseur réglable en hauteur: 140mm
    Degré de mouture: 5
    Régulation automatique du café moulu: oui
    Réservoir à grains 2 compartiments: oui
    Volume du réservoir à grains (g): 270g (2x135g)
    Nombre de sortes de grains: 2
    Intensité du café programmable: 4
    Optimisation sonore: oui
    Système de préparation de mousse de lait: One-Touch
    Réservoir à lait: 1L, Edelstahl, 1l, Kunststoff
    Programmer les boutons de produits: oui
    Procédé de préparation authentique pour cappuccino: oui
    Bac récepteur en acier inoxydable: oui
    Chauffe-tasses passif: oui
    Programmes de nettoyage et de détartrage automatiques: oui
    Unité de préparation amovible: oui
    Volume du réservoir d'eau (l): 1,8
    Réglage de la dureté de l’eau (4 niveaux de dureté): oui
    Compatible pour une utilisation avec des filtres à eau Claris: oui
    Indicateur de changement du filtre à eau: oui
    Fonction d'arrêt automatique: oui
    Interrupteur 0 watt: oui
    Eau chaude: oui
    Lait chaud: oui
    Préparation de lait automatique: oui
    Chauffe-tasses: non
    Affichage: oui
    Trappe pour café moulu: oui
    MyCoffee Memory: oui
    My Bean Select: oui
    Nombre de profils My Coffee: 4
    Bac récepteur en acier inoxydable: oui
    la gamme de modèles: CI
    évaluations des clients pour "Machine à expresso automatique CI Touch®"
    18 déc. 2017

    Ich hatte sie alle (Filtermaschinen, Kapselmaschinen, Handfilter, Siebträger,...)

    Ich teste seit über 4 Wochen den Kaffeevollautomaten CI Touch von der Marke Melitta. In der ersten Woche noch zu Hause und alleine und ab der 2.ten Woche dann in unserem Büro, es haben sich dort weitere 4 Testpersonen bereit erklärt das Gerät 1a zu behandeln und auch entsprechend zu pflegen und zu reinigen. Wir haben 8 verschiedene Kaffeebohnen und Espressobohnen ausprobiert = es schmeckt immer!

    Es ist schwer mich noch für etwas zu begeistern, ich bin seit über 20 Jahren in der Coffeeshop Branche unterwegs, verfüge privat über eine Filterkaffeemaschine, einen Siebträger, einen Handporzellanfilter und eine Kapselmaschine, weil ich Kaffee und die Variationen liebe. ABER: der CI Touch hat gewaltiges Potenzial auch mich noch zum Staunen zu bekommen. Vor Testbeginn waren meine Gedanken:“ boahhh und dann die Reinigung… wenn du nur 4 Tassen heute trinkst…! Falsch: es ist ein ausgeklügeltes technisches Meisterwerk von Melitta! Der Reinigungsprozess wird nach jeder Tasse (mit Milch zubereitet) abgefragt und ist mega einfach zu bedienen! Beim Ausschalten erfolgt ebenfalls eine Spülung. Auch der externe Milchbehälter ist sehr einfach und schnell zu reinigen.

    Das Auspacken, das Aufstellen und die Inbetriebnahme sind sehr einfach gewesen und weil ich gerne experimentiere (erstmal ohne Bedienungsanleitung) kann ich ruhigen Gewissens behaupten: das bekommt jeder hin! Der Lieferumfang ist perfekt, nicht zuletzt weil der Dosierlöffel zugleich Werkzeug zur Filterbefestigung ist, sondern auch weil man direkt starten kann.
    Überzeugt und damit meine absolute Kaufempfehlung sind die folgenden Punkte: Preis-/Leistungsverhältnis: absolut im Rahmen der marktüblichen Modelle (ich hatte mal 6 Jahre Saeco für 1.300€, nach 3 Reparaturen an Bastler verschenkt!). Noch während der Zubereitung kann man variieren: ml für Kaffee(Espresso) und Milch sind im Verhältnis angepasst und man kann das regulieren, ebenso vorab die Stärke der Bohnen (1-4). Die Zubereitungszeit, die Reinigung, der Milchschaum (egal ob 1,5% oder 3,8% Milch  es ist ein perfekter fester Milchschaum der seines Gleichen sucht), die programmierbaren individuellen Einstellungen, das Doppelkammersystem (Kaffee- und Espressobohnen getrennt, je nach gewünschter Zubereitung einfach per Schalter umlegen) und das zeitgemäße Design runden diesen Vollautomaten ab und ich kenne nichts Vergleichbares für diesen Preis. Letztendlich ist die Taste „Milchschaum“ in dieser kalten Jahreszeit auch ein Highlight geworden (warme Milch mit Honig, Likör 43 mit heißer Milch,…).
    Die Brühgruppe ist entnehmbar und sehr leicht zu reinigen. So kann auch der Innenraum der Maschine regelmäßig gesäubert werden. Ebenso einfach ist die Reinigung + Pflege der Tropfschale. Diese kann, gemeinsam mit dem Behälter für den Kaffeesatz, herausgezogen und abgewaschen werden. Durch die Verwendung eines Wasserfilters reicht eine jährliche Entkalkung. Das ist ein riesen PLUS-Punkt! Durch das gefilterte Wasser werden die Kaffeequalität und der Geschmack verbessert und Kalkablagerungen im Wasserkreislauf reduziert.
    Sehr funktionell im Alltag ist die automatische Abschaltfunktion, so dass man das Ausschalten ruhig mal vergessen kann.

    Mein Dank an Paart für diesen kostenlosen Produkttest, sowie an die Firma Melitta für die Bereitstellung und perfekte Abwicklung.

    17 déc. 2017

    Aromatische Kaffeevariationen

    Dank eines Produkttests über Paart durfte ich den Kaffeevollautomaten CI Touch von der Marke Melitta ausgiebig testen. Diese kam in einem großen und toll designten Karton bei mir zu Hause an, wofür sich natürlich auch gleich meine Katze interessierte.

    Lieferumfang
    Als ich den Karton öffnete fand ich den Vollautomaten in Styropor gepackt vor, dazu gab es noch einen schwarzen Kunststoff Dosierlöffel mit der Befestigung für den Filter ( Filter nicht im Lieferumfang), den Milchbehälter mit passenden Schläuchen und eine dicke sowie ausführliche Bedienungsanleitung mit Bildern in verschiedenen Sprachen wo natürlich Deutsch auch dabei war. Des weiteren gab es noch ein Päckchen Melitta Selection des Jahres Kaffeebohnen dazu damit ich gleich loslegen konnte.

    Inbetriebnahme
    Da schon alles soweit installiert war, musste ich nur noch die Klebestreifen zum Schutz sowie halt auf den einzelnen Teilen entfernen. Jetzt muss man noch den Wasserfilter installieren falls dieser vorhanden ist, das geht aber sehr einfach mittels den mitgelieferten Einbauwerkzeug und der Anleitung. Nun einfach Maschine an der Steckdose anschließen, Milchbehälter anschließen und mit Milch auffüllen, Kaffeebohnen einfüllen und noch den Wasserbehälter auffüllen, schon ist sie betriebsbereit. Bevor ich nun losgelegt habe, habe ich mir noch die Anleitung zur Hand genommen und alles einmal durchgelesen, damit ich nicht bei der Anwendung falsch mache oder vergesse. Sie ist sehr verständlich geschrieben und auch mit Bildern wurde alles nochmals veranschaulicht, wirklich klasse.

    Design, Material & Verarbeitung
    Die Maschine gibt es in zwei Farbdesigns einmal schwarz oder aber Silber, ich habe hier die silberne Variante erhalten, sie ist elegant, schlicht aber dennoch ein Blickfang in meiner Küche. Vom Material her besteht sie aus einer Kombination aus Metall sowie Kunststoffelementen, was die Maschine so elegant und solide macht. Etwas nachteilig finde ich jedoch das gewählte Material bei den beiden Gittern einmal oberhalb zum abstellen der Tassen und unten dem Auslaufgitter, diese bestehen aus Edelstahl, welches überaus kratzempfindlich ist, hier hätte ich eine Lackierung oder dergleichen gut gefunden welches das Material schützt. Positiv hingegen ist das lackierte schwarze Kunststoff an der Front bei den Bedienelementen, dieses lässt sich leicht reinigen und lässt die Maschine hochwertig erscheinen in dem Kontrast zu den silbernen Elementen. Die Verarbeitung ist klasse von ihr, Mängel wie Materialfehler oder dergleichen konnte ich nicht feststellen.

    Vorbereitung & Bedienung
    Bevor ich die Maschine in Betrieb nehmen konnte muss sie zuerst durchgespült werden um Produktionsrückstände zu entfernen, was aber die Maschine einen gleich über das Display anzeigt. Nun befüllt man den Wassertank an der Seite, dieser lässt sich wunderbar mittels den Kunststoffgriff entfernen um ihn direkt am Wasserhahn aufzufüllen, dies ist sehr praktisch wie ich finde. Der nächste Schritt ist oben bei den Bohnenbehälter die Kaffeebohnen einfüllen, hier liegt auch eine Besonderheit da man Zwei Kammern zur Verfügung hat und man so unterschiedlichen Kaffee verwenden kann wie zum Beispiel einmal Crema und zum anderen Espresso Bohnen. Ausgewählt wird die Kammer hier über einen kleinen Hebel direkt vor den Kammern. Gut durchdacht finde ich auch das sie Luftgeschützt werden mit einem Deckel mit Gummirand so bleiben sie Länger frisch und zudem ist das Fach abgedunkelt. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit den Kaffee mit gemahlenen Kaffee herzustellen, dafür ist an der Oberseite ein kleinen Fach integriert, jedoch werde ich es eher nicht verwenden aber dennoch gut das es dass gibt. Als letzter Vorbereitungsschritt muss man noch Milch in den Milchbehälter geben, dieser ist ein extra Behältnis, welcher mittels einen schlauch mit der Maschine verbunden wird, dies bevorzuge ich da man so den Behälter nach der Anwendung in den Kühlschrank stellen kann. Jetzt konnte es schon losgehen, die Bedienung erfolgt bei ihr mittels Touch sowie den Drehrädchen und es wird einen genau jeder Schritt über das TFT Display angezeigt. Praktisch finde ich auch den höhenverstellbaren Auslauf, so passen kleine Espresso Tassen aber auch größere Gläser drunter ohne zu kleckern, zudem ist für ein tolles design eine Led darunter installiert.

    Kaffeevariationen & Geschmack
    Es gibt allerlei Variationen welche man mit der Maschine machen kann. Die Standartgetränke sind direkt über das Display aus wählbar. Hier gibt es:
    - Kaffee crema
    - Espresso
    - Milchschaum
    - Heißes Wasser
    - Latte Macchiato
    - Cappuccino
    Hier kann man individuell noch je nach Art die Milchmenge, Schaummenge, Kaffeestärke, Kaffeemenge und Getränkemenge einstellen über das Drehrad. Zusätzlich kann man noch auf der Rückseite des Gerätes den Mahl grad einstellen zwischen 3 Stufen. Ein besonderes Highlight ist für mich auch die erweitere Getränkeauswahl, welche man über das Menü (Drehrad lange gedrückt halten) angezeigt bekommt. Hier gibt es zusätzlich noch:
    - Ristretto
    - Lungo
    - Americano
    - Espresso Macchiato
    - Caffee Latte
    - Cafe au Lait
    Über Geschmack und Lieblingsvariation kann man sicherlich streiten, aber ich persönlich finde alles sehr lecker und aromatisch was natürlich auch zum Teil von den Bohnen abhängig ist aber man schmeckt deutlich den unterschied zur einfachen Filtermaschine. Ich liebe auch die Individualität dass man zum Beispiel mehr Milch programmieren kann oder die Menge an sich. Diese Einstellungen kann man auch direkt abspeichern über dasr „my rezept“ Menü, hier lassen sich bis zu 4 Personen einstellen mit Name, so muss man nicht immer wieder von vorn beginnen alles einzustellen. Bei uns ist es viel genutzt da mein Mann gern stärkeren Kaffee trinkt als ich. Der Kaffee kommt zudem über zwei Auslässe heraus, was zum einen die Getränkezubereitung beschleunigt und zum anderen der Hauptzweck dieser Vorrichtung das man zwei Tassen gleichzeitig zubereiten kann mit einem Touch auf dem „double Cup Modus“. Von der Geräuschkulisse her ist es zwar nicht wie von Melitta beschrieben „flüsterleise“ aber es ist ok von der Lautstärke her und man hört es nicht durch mehrere Räume durch.

    Reinigung
    Ein wichtiger Punkt bei solchen Vollautomaten ist für mich der Punkt Reinigung und Pflege, da dies sehr aufwendig sein kann, aber nicht bei dieser. Die erste Vorrichtung ist der „All in one Auslauf“ wo alles Abwasser in Form von Wasser, Kaffee und Milch hineinläuft obwohl es in unterschiedlichen Bereichen verarbeitet wird. Die Entleerung wird einen auch über das Display angezeigt oder man sieht es auch selbst da ein kleiner roter Schwimmer integriert vorn beim Ablaufgitter. Der Kaffeesatz fällt auch innen in einem großen Kunststoffbehälter welchen man mit den Auslauf zusammen rausziehen kann, die Entleerung dessen wird auch angezeigt so kann man es auch nicht vergessen. Die andere Reinigung läuft vollkommen automatisch, es gibt zum einen eine Spülung diese startet automatisch beim einschalten, ausschalten und lässt sich nach jeden Getränk mittels Knopfdruck auch manuell starten. Hierbei werden alle Schläuche im inneren durchgespült und von Getränkeresten befreit. Die CI Touch hat auch ein automatisches Entkalkungsprogramm, welches einen erinnert die Maschine zu entkalken, wobei sie einen sogar dann auch noch Schritt für Schritt durch das Programm führt. Ein heikles Thema ist auch immer das Milchsystem, jedoch ist dieses hier extern und den Behälter kann man problemlos in die Spülmaschine geben, sowie wird der Schlauch nach jeder Anwendung mit heißen Dampf und heißen Wasser durchgespült. Man sogar ganz leicht die Brühgruppe entfernen und reinigen, gereinigt hab ich sie bisher noch nicht aber das rausnehmen ist wirklich sehr leicht. Alles in allem ist die Maschine in Sachen Reinigung ein Selbst Läufer und viel einfacher wie ich es mir vorgestellt habe.

    Mein Fazit
    Ich finde das Preis- Leistungsverhältnis stimmt bei ihr, mit ihre kann man verschiedenste Kaffeevariationen erstellen und sie dazu noch individualisieren. Geschmacklich hat sie mich ebenso überzeugt sowie auch vom automatischen Reinigungsablauf. Eine tolle Maschine selbst für Vollautomaten Neulinge wie mich, ich mchte sie wirklich nicht mehr gegen eine Filtermaschine austauschen.

    16 déc. 2017

    Super Maschine!

    Ich teste den Melitta CI Touch schon einige Zeit. Er ist leicht zu bedienen und das Abspeichern der persönlichen Einstellungen hat auf Anhieb gut geklappt. Auch das Design und die Verarbeitung hat mich absolut überzeugt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ebenfalls ausgesprochen gut!

    Mit der CI Touch lassen sich diverse Kaffeespezialitäten zubereiten. Neben den 4 klassischen Spezialitäten Espresso, Café Crème, Cappuccino und Latte Macchiato sind 6 weitere Kaffeerezepte, wie Lungo, Americano oder Espresso Macchiato, programmiert. Zusätzlich kann warme Milch, Milchschaum und heißes Wasser bezogen werden.
    Die Bean Select – Funktion ermöglicht die Nutzung zwei verschiedener Bohnensorten. Dafür verfügt die CI Touch über den Zweikammern-Bohnenbehälter, mit dem je nach Rezept und Geschmack manuell zum Beispiel zwischen milden Kaffeebohnen kräftigen Espressobohnen gewählt werden kann. Der Aromasafe Deckel und die dunkle Tönung des Behälters sollen das Aroma der Kaffeebohnen erhalten. Je Behälter könne 135 g eingefüllt werden. Daher werden die Bohnen ohnehin nicht besonders alt. Dennoch reicht die Menge für ein paar Tage problemlos aus. Für gemahlenen Kaffee gibt es zusätzlich einen separaten Pulverschacht direkt vor dem Bohnenbehälter.
    Melitta verspricht einen authentischen Geschmack durch den Italian Preparation Process, bei dem die Zutaten nach italienischem Originalrezept in der richtigen Reihenfolge zusammengeführt werden (beim Latte Macchiato der Espresso erst nach Milch und Milchschaum, beim Cappuccino genau umgekehrt). Bei der Nutzung von Gläsern kann die Zubereitung gut beobachtet werden und ist optisch sehr ansprechend. Auch geschmacklich kann man keine wirkliche Kritik äußern. Jedoch war nach unserem Empfinden der Kaffee bei der Werkseinstellung zu kalt. Aber durch die Möglichkeit die Brühtemperatur anzupassen konnte das Problem schnell behoben werden. Neben der Temperatur kann auch die Menge des Milchschaums und die Intensität des Kaffes variiert werden.
    Damit diese Einstellungen nicht bei jedem Bezug neu verändert werden müssen bietet der CI Touch die „My Coffee Memory“- Funktion. Diese kann von bis zu vier Personen genutzt werden.
    Mit dem Double Cup Mode können gleichzeitig zwei Tassen mit und ohne Milch zubereitet werden.

    Im All-in-One-Auslauf sind separate Düsen für Kaffee, Milch und Heißwasser integriert. Diese sorgen für eine einfache Zubereitung Ihrer Lieblingsgetränke ohne nerviges Umstellen der Tasse. Zudem hat der Auslauf eine integrierte LED- Beleuchtung und ist bis 140 mm höhenverstellbar, sodass auch hohe Latte Macchiato-Gläser ihren Platz finden. Einziges Manko: leider passen unsere To-Go-Becher nicht darunter.
    Bei dem Mahlwerk handelt es sich um ein Kegelmahlwerk aus Edelstahl, welche in den meisten Vollautomaten verbaut sind. Es ist geräuscharm lässt sich mit einem Regler auf der Rückseite der Maschine einstellen. Es gibt vier Grundeinstellung für den Mahlgrad des Kaffees.
    Der Wassertank kann mit 1,8 Litern Wasser gefüllt werden. Er hat einen Griff und lässt sich leicht entnehmen. Es kann, wenn man möchte, ein Wasserfilter eingesetzt werden. Dieser wurde direkt mitgeliefert.

    Die Reinigung des Gerätes ist denkbar einfach. Durch die entnehmbare der Brühgruppe ist diese leicht zu reinigen. So kann auch der Innenraum der Maschine regelmäßig gesäubert werden. Ebenso einfach ist die Pflege der Tropfschale. Diese kann, gemeinsam mit dem Behälter für den Kaffeesatz, herausgezogen und abgewaschen werden. Das Easy Steam Cleaning ermöglicht die schnelle und hygienische Reinigung der milchführenden Teile mit Heißwasser und Dampf direkt nach dem Bezug und wird automatisch angeboten (kann aber auch übersprungen werden). Dazu wird der Milchschlauch an die Abtropfschale angeschlossen.
    Nach einer gewissen Zeit zeigt das Display an, das komplette Reinigung oder Entkalkung durchgeführt werden sollte. Mittels verständlicher Textanweisungen wird man durch die Programmschritte geleitet. Durch die Verwendung eines Wasserfilters reicht eine jährliche Entkalkung. Durch das gefilterte Wasser werden die Kaffeequalität und der Geschmack verbessert und Kalkablagerungen im Wasserkreislauf werden reduziert.
    Als äußerst praktisch hat sich im Alltag die automatische Abschaltfunktion erwiesen, so dass man das Ausschalten ruhig mal vergessen kann. Passiert häufig ;-)

    16 déc. 2017

    Toller Kaffeevollautomat mit großartigen Funktionen

    Der Aufbau an sich ist super einfach, nur die Klebestreifen fand ich an der linken Seite ziemlich schwer abzubekommen.

    Die ersten Schritte der Bedienung des Kaffeevollautomaten sind sehr einfach.

    Da ich ein Mensch bin, der lieber direkt an dem Gerät hantiert anstatt Bedienungsanleitungen zu lesen, hatte ich nicht auf Anhieb den An- und Ausschalter gefunden was aber daran liegt, dass mein anderer Kaffeevollautomat von DeLonghi anders eingeschaltet wird.

    Der Kaffeevollautomat von Melitta CI Touch verfügt über sehr viele Sprachen was ich persönlich wirklich toll finde.

    Es können 4 Kaffeevariationen, die man oben im Touch-Bedienfeld auswählen kann, zubereitet werden: Espresso, klassischer Café Crema, Capuccino und Latte Macchiato.

    Des Weiteren besteht aber noch die Möglichkeit 6 weitere Kaffeespezialitäten über die Rezeptheft-Funktion auszuwählen: Ristretto, Lungo, Americano, EspressoMacchiato, Caffé Latte und Café au Lait.

    Es kann auch nur warme Milch (es gibt leider keine Einstellung, um auch die Temperatur für die Milch anzupassen), Milchschaum oder auch heißes Wasser ausgewählt werden. Des Weiteren kann ich die Menge des Getränkes vorab einstellen (von 25 bis 220ml) und meine persönlichen Vorlieben unter „My Coffee“ abspeichern. Es kann die Temperatur, Kaffeestärke und Kaffee- sowie auch die Milchschaummenge angepasst werden.

    Unter der My Coffee Memory Funktion können individuelle Einstellungen für bis zu 4 Personen gespeichert und auf Knopfdruck angerufen werden.

    Des Weiteren können auch zwei Kaffeegetränke mit und ohne Milch (Double Cup Mode (2-Tassen-Funktion)) gleichzeitig hergestellt werden.

    Der Kaffeevollautomat von Melitta CI Touch verfügt über einen abgedunkelten Zweikammern-Bohnenbehälter „Bean Select“ (2x135g Füllmenge) was ich super finde, da man dann zwischen zwei Kaffeesorten wählen kann (durch einen Schalthebel) und es besteht ebenso auch noch die Möglichkeit dem Kaffeevollautomaten Kaffeepulver zuzufügen. Somit habe ich die Möglichkeit drei verschiedene Kaffeesorten zu nutzen, wenn ich möchte.

    Nun möchte ich einmal auf die Reinigungsfunktion des Kaffeevollautomaten zu sprechen kommen.

    Die Reinigung des Kaffeevollautomat ist sowas von einfach und effektiv, das ist echt bemerkenswert. Das hat mich an meinem Kaffeevollautomaten von DeLonghi immer gestört, dass die Maschine dort nicht so effektiv ist.

    Durch das Easy Steam Cleaning wird eine gründliche Entfernung von Rückständen aus dem Kaffee- und Milchsystem durch Heißwasser und Dampf durchgeführt.

    Ein weiteres Highlight an dem Kaffeevollautomaten CI Toch von Melitta ist der All-in-one-Auslauf mit LED-Beleuchtung“:

    Jeweils zwei hintereinander liegende Düsen für Kaffee und Milch sowie eine Düse für Heißwasser mit integrierter LED Beleuchtung.

    Der Kaffevollautomat CI Touch sorgt für einen authentischen Geschmack, da die Zutaten nach italienischem Originalrezept in der richtigen Reihenfolge zusammengeführt werden (Italien Preparation Process).

    Melitta wirbt damit, dass das Mahlwerk geräuscharm sein soll. Mir selber ist da jetzt bewusst kein Unterschied aufgefallen, aber vielleicht stelle ich noch einmal meinen Kaffeevollautomaten von DeLonghi daneben um einen direkten Vergleich zu haben und das dann besser beurteilen zu können.

    Ein weiteres Highlight ist die tolle PRO AQUA-Filtertechnologie:

    Bei Verwendung eines Melitta PRO AQUA Wasserfilters muss nur einmal im Jahr der Kaffeevollautomat CI Touch von Melitta entkalkt werden; Kaffeequalität und -geschmack werden verbessert und Kalkablagerungen im Wasserkreislauf vorgebeugt.

    Was gibt es noch über den Melitta CI Touch zu sagen?

    Er hat einen Aromasafe-Bohnenbehälter: Die besondere Abdichtung im Deckel sorgt für ein langanhaltend frisches Kaffeearoma.

    Die Brühtemperatur ist dreistufig programmierbar (87 Grad C / 90 Grad C / 93 Grad C)

    Automatische Mahlmengen-Regulierung für ein garantiert gleichbleibend optimales Kaffeeergebnis.

    Der Abnehmbare Wassertank hat ein Fassungsvermögen von 1,8 l, eine automatische Wasserstandsüberwachung, wodurch rechtzeitig eine Meldung kommt, wenn Wasser nachgefüllt werden muss.

    Eine entnehmbare Brühgruppe und ein flexibles Plug-in-Milchsystem.

    Kompatibel für den Einsatz von Claris-Filterpatronen.

    Der Kaffeeauslauf ist bis 140mm Tassenhöhe höhenverstellbar.

    Auf der Tassenabstellfläche können Tassen vorgewärmt werden.

    Fazit:

    Ein toller Kaffeevollautomat, der viele Funktionen bietet und sein Geld definitiv wert ist. Ich empfehle den CI Touch Kaffeevollautomaten sehr gerne weiter.

    15 déc. 2017

    mein erster Vollautomat hat mich überzeugt

    Ich persönlich habe meist immer Kapselkaffeemaschinen gehabt.
    Da die Kapseln aber immer recht teuer sind, habe ich mich dann für einen Vollautomaten entschieden.
    Ich selbst trinke sehr gerne Kaffee aber auch Cappuccino und Latte Macchiato. Von daher habe ich nach einem guten Vollautomaten gesucht.

    zum Design:
    Die CI Touch Maschine finde ich vom Design her modern und hochwertig.

    zur Bedienung:
    Die Bedienung hier ist dank dem One Touch System und dem Rotary Switch rechts oben sehr einfach.
    Ich kann zunächst den Rotary Switch drehen und so die Menge an Kaffee einstellen, welche ich haben möchte. Ich kann hier je Tasse bis 220 ml wählen. Dann kann ich mit einem Knopfdruck oben auf den Symbolen entschieden, welches Getränk ich haben möchte.
    Es gibt hier die Möglichkeit zwischen Espresso, Café Creme, Cappuccino, Latte Macchiato, Milchschaum und heißer Milch/Wasser. Diese Getränke erhalte ich alle mit nur einem Kopfdruck.
    Im Rezeptbuch, welches man im Menü einfach erreichen kann gibt es noch weitere Kaffeegetränke zur Wahl.
    Gut gefällt mir hier weiterhin auch, dass ich die jeweilige Menge an Kaffee und Stärke für mich einstellen kann. Ich kann hier auch bis zu 4 Profile einrichten, so dass jedes Familienmitglied seine eigenen Vorlieben hier einstellen kann.
    Während der Kaffee dann von der Kaffeemaschine zubereitet wird, kann ich immer links im Display verfolgen, wie lange es noch dauert bis der Kaffee fertig ist.

    Manual Bean Select:
    Eine weitere Besonderheit hier bei der CI Touch ist für mich, dass es hier zwei verschiedene Bohnenfächer gibt. Ich kann den Vollautomaten also mit zwei unterschiedlichen Kaffeesorten befüllen. Das finde ich sehr praktisch. Ich selbst trinke lieber kräftigen Kaffee, wohingegen andere Familienmitglieder lieber milden Kaffee trinken. Wir nutzen daher immer beide Fächer, so dass jeder hier seinen Kaffee ganz nach seinem Geschmack trinken kann.
    Es gibt neben dem Kaffeebohnenfach auch noch einen Pulverschacht, in welchem man dann gemahlenen Kaffee verwenden kann.

    zur Reinigung:
    Der Vollautomat reinigt sich beim Einschalten und auch Ausschalten selbstständig. Weiterhin werden die Milchdüsen und auch der Milchschlauch nach jeder Verwendung mit heißem Wasser gut durchgespült.
    Die Abtropfschale kann ich einfach herausnehmen und der Automat zeigt mir auch immer im Display an, wenn die Abtropfschale voll ist. Was mir hier negativ aufgefallen ist, ist, dass die Abtropfschale schnell recht voll wird. Ich muss sie recht schnell entleeren.

    zum Geschmack:
    Vom Geschmack her finde ich den Kaffee und auch die anderen Kaffeespezialitäten sehr lecker.
    Insbesondere gefällt mir persönlich her der cremige Milchschaum. Im Vergleich zu meiner Kapselmaschine vorher ist der hier natürlich um Klassen besser. Da ich selbst auch meist Cappuccino oder Latte Macchiato trinke, ist mir ein guter Milchschaum auch sehr wichtig und da bin ich hier sehr zufrieden.

    Mein persönliches Fazit
    Mir persönlich gefällt der Melitta CI Touch Vollautomat wirklich gut.
    Er hat ein schickes Design und ich kann den Vollautomaten auch einfach bedienen. Geschmacklich überzeugt mich hier vor allem der cremige Milchschaum sehr gut.
    Die Reinigung hier ist auch sehr einfach. Einzig die Abtropfschale wird sehr schnell voll und muss oft ausgeleert werden.
    Ansonsten finde ich den Vollautomaten von Melitta aber insgesamt sehr überzeugend.
    Ich vergebe von daher 5 Sterne für den Vollautomaten.

    15 déc. 2017

    Ein Kaffeevollautomat der begeistert

    Wir nutzen schon seit über 15 Jahren Kaffeevollautomaten. Diesmal haben wir uns einen von Melitta bestellt, weil unsere Bekannten richtig gute Erfahrungen gemacht haben. Der erste Eindruck war schon einmal richtig gut. Die Optik ist sehr elegant , das Material sieht sehr hochwertig aus.

    Der Kaffeevollautomat hat im hinteren Bereich Rollen, so dass er richtig leicht bewegt werden kann (bei unserer alten Maschine war das immer ein richtiger Kraftakt).

    Die Inbetriebnahme des Geräts ist kinderleicht. Mittels eines Teststreifens kann die Wasserhärte ermittelt werden. Persönliche Einstellungen vornehmen wie Sprache oder Mahlgrad, Filter einsetzen, Wasser einfüllen und schon kann es losgehen. Mit Hilfe des Rotary Switch kann kinderleicht durch das Menü navigiert werden. Das TFT Farbdisplay ist sehr übersichtlich und gut sichtbar.

    Weiterer Pluspunkt ist der Zweikammer-Bohnenbehälter. Bei unserem alten Kaffeevollautomaten mussten wir immer den Behälter wechseln bzw. alle Bohnen entfernen, wenn wir eine andere Kaffeesorte trinken wollten. Jetzt können wir 2 verschiedene Kaffeesorten einfüllen - es muss lediglich der Bean Select Riegel umgelegt werden. Das ist sehr praktisch, da wir nach dem Essen sehr gerne einen Espresso trinken und andere Bohnen verwenden. Sehr praktisch ist auch das Fach für gemahlenen Kaffee.

    Das Mahlwerk ist unserer Meinung nach sehr leise - kein Vergleich zu unseren früheren Automaten. Somit fällt der Nachbar auch nicht mehr morgens um 6 Uhr aus dem Bett, wenn wir unseren ersten Kaffee machen.

    Eine weitere Besonderheit ist der All-in-one-Auslauf mit LED-Beleuchtung. Das ist richtig chic und man kann auch mal im Dunkeln einen Kaffee machen.

    Der Kaffeeauslauf ist höhenverstellbar und wirr bekommen auch unsere „Jumbotassen“ mühelos darunter. Seither haben wir die ein oder andere Tasse schräg halten müssen. Wenn es schnell gehen muss, können auch gleichzeitig 2 Tassen zubereitet werden. Sehr praktisch, wenn es morgens mal wieder schnell gehen muss.

    Was uns am meisten begeistert ist, dass 10 Kaffeevariationen zubereitet werden können. Wir haben mittlerweile alle durchprobiert und sind schlicht und ergreifend begeistert. Von Espresso, Café Crème, Cappuccino, Latte Macchiato, Ristretto, Lungo, Americano, Espresso Macchiato, Café Latte bis zu Café au Lait kann alles kinderleicht zubereitet werden. Den Geschmack finden wir einfach toll - da ist für jeden etwas dabei. Auch die Zubereitung von Milch, Milchschaum und heißem Wasser ist möglich - es gibt doch den ein oder anderen Besucher, der lieber heiße Milch oder Tee trinkt.

    Für Kaffeevariationen mit Milch muss einfach der mitgelieferte Schlauch mit dem Anschluss am Auslauf und dem mitgelieferten Milchbehälter verbunden werden. Wir bevorzugen es aber, einfach den Schlauch in eine Milchtüte zu stecken (somit entfällt die Reinigung des Milchbehälters). Seither gibt es bei uns täglich Cappuccino.

    Es ist möglich 4 Nutzerprofile anzulegen. Ist praktisch, jedoch kann man recht schnell die gewünschte Bohnenstärke und Wassermenge auch sehr schnell von Hand einstellen. Ich persönlich bevorzuge die Handeingabe, da ich morgens eine wesentlich stärkeren Kaffee als abends trinke.

    Zum Thema Entkalken : leider gibt es hier einen Kritikpunkt. Laut Hersteller muss nur noch 1 x im Jahr entkalkt werden, wenn der Pro Aqua Wasserfilter eingesetzt wird. Jedoch erschien bei uns nach bereits 2 Wochen die Meldung, dass entkalkt werden muss. Haben wir auch gemacht, jetzt sind wir gespannt, wenn diese Meldung wieder erscheint.

    Da die Maschine vor und nach jedem Kaffee eine Spülung durchführt, ist der Auffangbehälter sehr schnell voll und muss oft geleert werden. Oft ist es auch leider so, dass der Behälter fast schon zu voll ist, wenn die Anzeige erscheint.

    Zur Reinigung : Der Auffangbehälter und der Kaffeesatzbehälter können recht schnell ausgespült und gereinigt werden. Praktisch ist, dass die Brühgruppe herausgenommen werden kann. Auch das geht kinderleicht. Der große Pluspunkt beim Reinigen ist das Programm Easy Cleaning bei dem das Milchsystem mit Heißdampf und Wasser gespült wird. Das kann automatisch oder manuell durchgeführt werden. Somit hat das aufwendige Putzen nach „Milchspezialitäten“ endlich ein Ende. Natürlich muss aber die Milcheinheit regelmäßig herausgenommen und gereinigt werden. Der Zeitaufwand hierfür ist aber recht gering.

    Und noch ein Pluspunkt der Maschine : Man kann sie so einstellen, dass sie sich automatisch abschaltet. Bei uns geht sie nach 3 Minuten aus. Somit muss ich mich auch nicht mehr darüber aufregen, dass meine Männer das mal wieder vergessen haben.

    Fazit :

    Der Melitta Cl Kaffeevollautomat hat uns restlos überzeugt. Einfachste Bedienung, tolles Aussehen, eine riesige Auswahl an Kaffeespezialitäten. Unserer Meinung nach ist der Preis von derzeit 849,49 € absolut gerechtfertigt.

    15 déc. 2017

    Vereint Standard und Individualität

    Lieferumfang und Inbetriebnahme
    Die Melitta CI Touch wird aus einem seeeehr großen Karton geboren und ist auch danach noch ziemlich groß – aber etwas anderes hatten wir auch nicht erwartet.
    Im Lieferumfang sind neben dem Vollautomaten außerdem noch der externe Milchbehälter mit den zugehörigen Schläuchen, eine Wasserfilterkartusche (Haltbarkeit 2 Monate) mit dem zugehörigen Einbauwerkzeug und eine Packung Begrüßungskaffee enthalten.
    Das alles ist schnell ausgepackt und noch schneller aufgebaut. Genau genommen müssen nur die Sicherheitsklebeteilchen entfernt werden und die CI Touch an Strom angeschlossen werden und schon kann der Zauber beginnen.
    Bei der ersten Inbetriebnahme muss die Maschine zunächst von innen mit Wasser gereinigt werden, damit sich keine Produktionsrückstände in den ersten Kaffee verirren. Das ist aber sehr leicht, die Maschine zeigt nämlich auf dem TFT-Display ganz genau, welche Schritte und in welcher Reihenfolge befolgt werden müssen. Erst wenn alle diese Schritte erfolgreich abgeschlossen sind, „erlaubt“ die Maschine den ersten Kaffee zu ordern.
    Aufbau und Design
    Die Melitta CI Touch gibt es in Schwarz und in Silber, wir haben wie ihr auf meinen Fotos sehen könnt die silberne Variante. Die Verarbeitung ist äußerlich sehr solide und punktet mit einer gesunden Kombination aus Metall- und Kunststoffteilen. Die Bedienfläche ist schwarz gehalten und mit einem spiegelnden Überzug versehen, was diesen Teil sehr elegant aussehen lässt. Die weißen Getränkesymbole auf der Bedienfläche über dem Auslauf kommen sehr gut zur Geltung und heben sich optisch wunderbar vom Untergrund ab. Links vom Auslauf befindet sich das TFT-Display, üder das Einstellungen überprüft und Anweisungen angezeigt werden. Rechts vom Auslauf ist ein großer Drehknopf, über den Stärke und Gretränkegröße angewählt werden können. Der Rest der Vorderseite ist mit silbermattem Plastik verkleidet, die Tropfschale dagegen wird von glänzendem, silbernen Metall verdeckt. Die Oberseite, sowie die Seitenwänder der CI Touch hingegen sind aus glänzendem schwarzen Plastik gehalten.
    Die Getränkesymbole sind mit einer Touch-Oberläche versehen, sodass die Standardgetränke schon mit einer leichten Berührung mit dem Finger ausgewählt werden können.
    Der Auslauf ist ein sogenannter „All-in-one-Auslauf“: Kaffee, Wasser und Milch werden zwar in unterschiedlichen Bereichen der Maschine zubereitet, laufen jedoch in einem Auslauf zusammen (aber auch erst dort), sodass die Tasse nicht verschoben werden muss, wenn ein Getränk aus verschiedenen Komponenten besteht. Der Auslauf ist außerdem höhenverstellbarer, sodass auch große Gläser für Latte Macchiato problemlos darunter passen und das Zielen in die Espressotasse aus zu großer Höhe nicht notwendig ist. Er ist zudem mit einer LED-Beleuchtung versehen, wodurch man nicht locker im Dunkeln die Tasse trifft, sondern die Maschine durch die indirekte Beleuchtung unglaublich stylisch aussieht.
    Melitta wirbt auf seiner Homepage für die CI Touch mit einem flüsterleisen Mahlwerk. Ich sag mal so: „flüster“-leise würde ich es nicht nennen, es macht aber durchaus keinen Krach: der Mann, der morgens noch im Schlafzimmer auf der anderen Flurseite schläft hört bei geschlossener Tür nicht, dass Frau sich einen Kaffee zieht. Und auch das freilaufende Kaninchen verlässt nicht panisch die Küche wenn einer der beiden Futterspender den Vollautomaten anwirft. Wer eine geräuschlose Maschine sucht, ist mit der CI Touch falsch bedient – ich bin mit aber nicht sicher, ob es eine geräuschlose überhaupt gibt.
    Die Milch wird praktischer Weise nicht direkt in die Maschine gefüllt, sondern in einen externen Behälter (Plug-in Milchsystem). Dieser Behälter ist spülmaschinenfest und passt hervorragend in den Kühlschrank – damit kann man ohne Aufwand zu jeder Zeit Kaffeevariationen mit Milch zubereiten. Die Maschine verfügt zudem noch über ein sogenanntes „Easy Steam Cleaning“-System, wodurch alle Teile der Maschine die mit Milch in Berührung kommen mit heißem Wasser und Dampf hygienisch gereinigt werden.
    Reinigen ist ein gutes Stichwort: auch das kann die Maschine super und ganz alleine. Nach dem Einschalten spült sie immer zunächst die Schläuche selbstständig durch bevor das erste Getränk geordert werden kann. Beim Abschalten passiert genau das Gleich noch mal. Außerdem verfügt die CI Touch über ein automatische Reinigungs- und Entkalkungsprogramm. Immer dann, wenn mal wieder Zeit fürs Reinigen oder Entkalken ist, erscheint eine entsprechende Meldung auf dem TFT-Display, der den Benutzer anschließend durch die einzelnen Schritte der Reinigung führt.
    Auf dem TFT-Display wird auch angezeigt, wenn die Tropfschale oder die Kaffeeauffangschale voll ist. Der Betrieb ist dann erst nach Entleerung dieser wieder möglich.
    Die Brühgruppe kann leicht auf der Maschine entnommen werden was die manuelle Reinigung dieser und der Maschine von innen erleichtert. Reinigen musste ich beides noch nicht, habe aber probehalber die Brühgruppe einmal heraus genommen und kann bestätigen, dass das ganz einfach klappt.
    Mein Highlight ist außerdem noch die Energiesparfunktion der CI Touch. Diese ist, wie irgendwie alles an diesem Vollautomaten, individuell einstellbar. Der Benutzer kann frei wählen, wie lange die Maschine nach der letzten Benutzung eingeschaltet bleiben soll, bis sie sich automatisch (natürlich nicht, ohne sich vorher noch einmal selbst zu reinigen) abschalten soll. Wir haben unsere jetzt auf 3 Minuten programmiert und es klappt super. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man auch gerne mal vergisst die Maschine manuell auszuschalten…
    Getränkevariationen
    Vorab sei gesagt: Ich werde hier nicht auf den Geschmack des Kaffees eingehen – der ist meiner Meinung nach zu 100% an der Wahl der Bohnen abhängig. Was ich jedoch sagen kann ist, dass die Intensität des Kaffees sehr gut und das Aroma ausgewogen ist. Bei der Zubereitung der Kaffeevarianten orientiert sich die Maschine an der traditionellen italienischen Abfalge der einzelnen Getränke.
    Die Melitta CI Touch hat von Werk aus 10 verschiedene Kaffeevarianten einprogrammiert, die sich ganz einfach auf Knopfdruck zubereiten lassen. Die Varianten umfassen die Standardgetränke wie Espresso, Café Crème, Cappuccino und Latte Macchiato, aber auch weitere Varianten wie Lungo, Americano oder Espresso Macchiato.
    Neben den 10 Standards bietet die CI Touch jedoch noch weitere Feinheiten. So kann vor jeder Auswahl die jeweilige Standardrezeptur individuell angepasst werden:
    Milchmenge
    Schaummenge
    Kaffeebohne ( siehe Punkt „Manual Bean Select“)
    Kaffeestärke
    Kaffeemenge
    Die Maschine kommt also mit einem fertigen Angebot an Kaffeevarianten für Herrn oder Frau Otto Normalverbraucher und lässt gleichzeitig das Herz eines jeden Kaffeeliebhabers höher schlagen, der sich eben gerade nicht mit dem Standard zufrieden gibt und seinen Espresso lieber stärker und größer oder seinen (vermutlich eher „ihren“) Latte Macchiato lieber mit viel Milch und jeder Menge Schaum trinkt.
    Wer das Glück hat, die CI Touch seinen Mitbewohner zu nennen und nicht nur als Gast mal in ihren Kaffeegenuss kommt, kann sich sogar eigene Rezepte (kinderleicht!) einprogrammieren und kann sich die manuelle Anpassung eines jeden Getränks sparen. Die Funktion heißt auf Melitta „My Coffee Memory“ und kann bis zu 4 Benutzerprofile speichern. Das ist vor allem dann schön, wenn (wie bei uns), „Mann“ den normalen Kaffee am liebsten extrastark, schwarz wie die Nacht und aus dem größten Pott im Schrank trinkt und „Frau“ stattdessen eher etwas milder und am liebsten auch nicht ganz so viel davon trinkt. Diese Funktion ist für uns ein klares „nice to have“ aber kein MUSS.
    Neben den zahlreichen Kaffeevarianten kann die CI Touch auch noch heiße Milch (mit und ohne Schaum) oder auch einfach heißes Wasser. Das ist sehr praktisch, vor allem wenn man Lust auf eine Tasse und nicht gleich eine ganze Kanne Tee hat. Für Familien mit Kindern ist die Funktion für heiße Milch auch sehr praktisch, da man so im Handumdrehen den Kakao für die Kleinen zubereitet hat (gerne auch für die Großen). Ich persönlich finde es auch toll, anstatt Süßigkeiten einfach mal eine Tasse ausgeschäumter Milch mit Kakao (oder im Winter mit Zimt und Zucker) zu bestreuen und dann genüsslich zu löffeln… Hach, da bekommt Frau gleich Appetit!
    Mit dem „Double Cup Mode“ können gleichzeitig 2 Tassen zubereitet werden, was die Getränkeversorgung außerdem noch beschleunigt :-)
    Manual Bean Select
    Nicht jede Bohne ist für jede Kaffeevariante geeignet, da bringt es auch nichts, das eine Maschine alles kann, die Bohnen aber nicht für alles geeignet sind. Die CI Touch hat für dieses Problem die passende Lösung und verfügt über einen Zweikammer-Bohnenbehälter. Die Kammern sind dabei aromadicht von einander und auch nach außen hin verschlossen, sodass die Bohnen auch bei längerem Nichtgebrauch nicht an Aroma verlieren. Außerdem ist der Behälter dunkel gefärbt, sodass die Qualität nicht durch Lichteinfall von außen beeinträchtigt wird. Neben den 2 Kammern gibt es außerdem noch einen Pulverschacht, in den man auch vorgemahlenen Kaffee einfüllen und diesen für den Kaffee verwenden kann.
    Man hat also die Möglichkeit, die Maschine mit 2 verschiedenen Bohnenarten (verschiedene Röstgrade, Sorten, etc.) zu füllen und dann die jeweilige Bohnensorte vor der Zubereitung anzuwählen oder auch auf Pulverkaffee zurück zu greifen.
    Mein Fazit
    Wer keine Lust auf Standard hat und den eigenen Arbeitsaufwand bei der Kaffeeproduktion dabei möglichst gering halten möchte, ist mit der Melitta CI Touch sehr gut bedient. In meinen Augen stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis hier vollkommen, denn die Maschine kann mit vielen Vorteilen punkten.
    Wir haben seit einiger Zeit einen neuen Mitbewohner der so genial ist, dass ich euch unbedingt von ihm berichten muss... :-)
    Ein Kaffeevollautomat für zuhause ist das Traum eines jeden Kaffeeliebhabers - nur leider haben die auch in der Regel einen stolzen Preis. Die Melitta CI TOUCH ist da keine Ausnahme, hat uns aber mit ihren '''Funktionen vollends überzeugt''' und ist daher unserer Meinung nach auch '''ihr Geld absolut wert'''.

    14 déc. 2017

    Kaffeevollautomat mit vielen Funktionen

    Ich hatte die Möglichkeit bekommen über ein Testportal den Melitta CI Touch Kaffeevollautomat
    ausführlich zu testen.

    Erster Eindruck:
    Als die Maschine ankam, war ich sehr gespannt auf den Inhalt. Die letzten Jahre benutzte ich verschiedene Maschinen von einem anderen Hersteller, jedoch in aller Regel ohne integriertes Milchsystem mit Milchbehälter.
    Der erste Blick fiel auf das Gerätegehäuse, welches einen optisch hochwertigen Eindruck vermittelt, besonders das TFT-Farbdisplay trägt zu diesem empfinden bei. Das Display zeigt den aktuellen Zustand an, so zum Beispiel beim Kaffeebezug die jeweilige Wasser-, Milch- und Bohnenmenge oder auch den Hinweis auf Schale leeren oder Bohnen füllen. Die Konfiguration konnte ganz einfach über den Klartext im Display und über den runden Bedienknopf, dem so genannten Rotary Switch einstellen.

    Zweiter Eindruck:
    Nun möchte ich zum Bohnen- bzw. zum Wasserbehälter und der Tropfschale kommen.
    Bei der Maschine hat man den Luxus, zwei verschieden Bohnenbehälter zu haben. Leider kann man die Bohnensorten nur mechanisch umstellen und außerdem benötigt es aufgrund von Resten im Mahlwerk immer mindestens zwei bis drei Getränke, bis die Bohnen sortenrein verwendet werden können. Damit ist die Umstellung leider nicht geeignet, wenn man nach dem Essen nur einen Espresso aus den entsprechenden Bohnen trinken möchte. Das Befüllen der Behälter funktioniert dafür einwandfrei, auch der Behälterdeckel ist dicht, so das das Aroma erhalten bleibt.
    Beim Wasserbehälter hatte ich häufig den Eindruck, dass dieser leer war und nachgefüllt werden musste. Vermutlich liegt das aber nicht am kleinen Behältervolumen, sondern an der großen Spülmenge beim Ein- und Ausschalten der Maschine. Deshalb musste die Tropfschale auch sehr häufig geleert werden, worauf im Display hin gewiesen wurde. Leider war beim Hinweis die Tropfschale schon sehr voll, so das man sehr leicht etwas daraus verschütten konnte.

    Weitere und laufende Eindrücke:
    Die Reinigungsmöglichkeiten für das Milchsystem fand ich klasse. Nach dem Bezug einer Kaffeespezialität mit Milch fordert die Maschine dazu auf, das Milchsystem zu reinigen. Dazu nur den Milchschlauch in den Anschluss an der Tropfschale stecken und mit einem oder zwei Klicks wurde die Reinigung schnell und einfach ausgeführt.
    Weiterhin positiv finde ich die Beleuchtung am Auslauf. Damit erkennt man sofort alles in und um die Tasse herum.
    Was ich eindeutig negativ fand, war der Ein- bzw. Ausschalter und auch die Bedienung am Rotary Switch. Die Schaltpunkte sind sehr schlecht gewählt. An beiden Knöpfen muss man relativ stark drücken, ehe die Funktion ein setzt.

    Gesamtfazit:
    Für eine UVP von 849,- € finde ich eine stolzen Preis. Besonders gefallen hat mir die einfache Auswahl der Kaffeespezialitäten und das Milchsystem. Weniger gelungen finde ich den Bohnenbehälter für zwei unterschiedliche Sorten , da er meiner Ansicht nach überhaupt nicht den Zweck erfüllt und den Bedienpunkt am Rotary Switch finde ich für ein Geräte dieser Preisklasse nicht akzeptabel. Dafür gibt es Abstriche bei der Bewertung.

    14 déc. 2017

    Ein Kaffeevollautomat zum Verlieben, Kaffeegenuss ohne Einschränkung!

    Wir haben uns einen neuen Kaffeevollautomaten von Melitta zugelegt. Die Inbetriebnahme des Kaffeevollautomatens ging sehr einfach von der Hand. In der beigefügten Betriebsanleitung ist alles sehr genau und verständlich beschrieben und so dauerte es nicht lange und ich konnte meinen ersten Cafe Crema genießen. Was mir direkt auffiel, dass das Mahlwerk angenehm leise ist. Es ist nicht unser erster Vollautomat und bei unserem bisherigen Gerät hat es uns unheimlich gestört, dass das Mahlwerk so laut war, dass man sich nicht unterhalten konnte, während der Kaffee durchlief.

    Mit dem CI Touch geht alles sehr einfach und schnell. Der Kaffee läuft sehr schnell durch, auch das war ein Problem bei unserem bisherigem Gerät.
    Mit diesem Gerät kann ich alle Kaffeespezialitäten zubereiten, die wir lieben: Espresso, Cafe Crema, Cappuccino, Latte Macchiato, Heißwasser, 2 x Cafe Crema, eigene Rezeptkreationen und die Stärke der Bohnen. Die verschiedenen eigenen Rezeptkreationen kann ich über den Rotary Switch Knopf abspeichern. Dafür muss ich den Knopf einen Moment drücken und kommen dann ins System, wo alles genau abgespeichert werden kann wie z. B. die unterschiedliche Kaffeemenge zu den verschiedenen Kaffeespezialitäten oder auch den Milchschaum und die Wassermenge sowie die Temperatur und Stärke des Getränkes.

    Bei dem CI Touch kann ich individuell mein gewünschtes Getränk auswählen und mit einer Berührung fertigstellen. Weiterhin kann ich aussuchen, welche Menge Kaffee, Milch, Milchschaum, Wasser und auch Kaffeestärke meine Kaffeespezialität beinhaltet.

    Das Gerät konnte uns in allen Punkten überzeugen, denn es erfüllt all unsere Wünsche! Es ist leise, es ist schnell, der Kaffee ist endlich heiß (dies war vorher leider auch nicht so), die Kaffeemenge und -stärke ist ganz nach unseren Wünschen und der Kaffee schmeckt endlich wieder richtig nach Kaffee. Das Gerät enthält soviel Technik, aber es ist alles genauestens in der Betriebsanleitung erklärt und selbst das Gerät erklärt mir genau, welchen Schritt ich als nächstes durchführen darf. Die Reinigung des Kaffeevollautomatens ging so schnell, eben weil das Gerät mir jeden Schritt erklärt. Ein weiterer Pluspunkt: Durch das Verwenden des Melitta Pro Aqua Wasserfilters muss das Gerät nur noch einmal jährlich entkalkt werden.
    Von uns gibt es eine klare Kaufempfehlung!

    8 déc. 2017

    Kaffeegenuss pur

    Im Rahmen eines Produkttestes durfte ich den neuen Melitta CI Touch Vollautomaten testen.
    Die Maschine ist optisch sehr ansprechend durch den schwarzen–silbernen Korpus wirkt die Maschine sehr edel und ist der Hingucker in jeder Küche. Der Wasserbehälter hat ein sehr großes Fassungsvermögen sodaß man damit bis zu 8 Kaffee zubereiten kann. Der Bohnenbehälter ist abgedunkelt damit die Bohnen länger frisch bleiben und hat ebenfalls ein sehr gutes Fassungsvermögen. Er ist in zwei Kammern aufgeteilt, sodaß man unterschiedliche Bohnenstärken verwenden kann, da man je nach Rezept manuell die entsprechende Bohne auswählen kann. Dafür befindet sich vor der Maschine ein kleine Hebel. Man kann in der Maschine sowohl ganze Bohnen als auch gemahlenen Kaffee verwenden. Ich selbst bevorzuge aber frisch gemahlene Bohnen obwohl sich geschmacklich kaum ein Unterschied feststellen läßt. Der Auslauf besitzt für Kaffee, Milch und Heißwasser jeweils eine separate Düse, sodaß es zu keiner Geschmacksvermischung zum Beispiel bei Zubereitung eines Tees mit Heißwasser kommen kann. Der Auslauf ist mit LED beleuchtet sodaß man die Tasse immer gut sehen kann und er ist höhenverstellbar, was es einem ermöglicht auch Große Tassen oder Gläser drunter zu stellen. Das Mahlwerk ist sehr leise anders als ich es von anderen Vollautomaten kenne. Der Menübildschirm in Farbe ist sehr übersichtlich und modern gestaltet. Die Maschine sagt einem jeden Schritt an und teilt mit wann etwas geleert werden muss. Ich finde es sehr gut das die Maschine angesagt wenn die Wasserauffangschale voll ist. Bei vielen Geräten ist nur ein roter Schwimmer angebracht auf den ich zum Beispiel oft nicht achte und die Schale dann überläuft. Es wird auch angezeigt wann der Kaffeesatzbehälter voll ist und wenn der Wassertank gefüllt werden muss. Dank der fortschrittlichen Technik muss auch nur noch einmal um Jahr entkalkt werden was ich als s her zeitsparend empfinde. Die Maschine besitzt ein Stromsparfunktion, was bei den heutigen Strompreisen auch sehr nützlich ist.
    Da ich ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker bin und ich den Kaffee gern verschieden trinke bin ich von der Vielfalt der Kaffeegetränke die die Maschine zubereiten kann sehr beeindruckt.
    Auf der Touchleiste selbst sind zur direkten Auswahl Espresso, Café Creme, Cappuccino, Latte Macchiato, Milchschaum oder Warme Milch und Heißwasser angeordnet. In der Touchleiste selbst kann man auch 2 Tassenzubereitung wählen, sodaß die Maschine dann selbständig zwei Tassen zubereitet ohne das man selbst nochmal eine Taste drücken muss. Die Kaffeestärke läßt sich zwischen Stärke 1 und 4 wählen, wobei ich immer die kräftige Variante bevorzuge. Es ist auch möglich mit my Coffee Memory seinen eigenen Kaffee nach Geschmack einzustellen. Sollte mehrere Familienmitglieder einen unterschiedlichen Geschmack haben, ist es möglich bis zu 4 Profile zu speichern.
    Mein geheimer Favorite ist die Taste my recipes dahinter verstecken sich ganz tolle Kaffeevariationen wie der Ristretto, Lungo, Americano, Espresso Macchiato, Caffee Latte und Café au lait.
    Alles in allem hat Melitta hier einen sehr guten Vollautomaten auf den Markt gebracht mit allem was das Kaffeeherz begehrt zu einem unschlagbaren Preis–Leistungsverhältnis.
    Ich kann die Maschine jedem Kaffeeliebhaber ans Herz legen.

    8 déc. 2017

    Sehr heißer und guter Kaffee

    Nach fast 200 Bezügen, ist es an der Zeit einen kleinen Testbericht zu verfassen.
    Die Maschine kommt wirklich gut geschützt in einem festen Karton nach Hause.
    Wir haben einen schönen Platz ausgesucht, an dem ich frei auf die rechte Seite der Maschine zugreifen kann.
    Rechts sitzt nämlich die Brüheinheit. Ganz einfach kann sie aus dem Vollautomaten entnommen werden und unter fliießendem Wasser gereinigt werden. Durch das selbstständige Spülen der Maschine, hat sich bei uns außer mal ein paar Kaffeekrümeln nichts abgesetzt. Alles was runterfallen könnte sammelt sich eh in der Tropfschale. Anders als bei unserem ersten Vollautomaten, in der sich die Krümel im Fach der Brüheinheit sammelten, ist hier nach unten alles offen und fällt in die Auffangschale.Das finde ich toll, außerdem ist es luftiger und nicht so anfällig für Schimmelbildung.
    Die Maschine bietet die Möglichkeit, einen Wasserfilter in den Wassertank einzuschrauben. Dies sollte man machen, da es erstens die Entkalkungzyklen bis auf ein Jahr verlängert und die Maschine pflegt. Außerdem finde ich daß mir der Kaffee besser schmeckt.
    Die Wasserhärte kann mit dem beiliegenden Teststreifen ermittelt werden und am Gerät eingestellt werden.
    Der Kafeevollautomat kan Cafe Creme, Cappuccino, Matte macchiato, Espresso, Ristretto, Lungo, Americano, Espresso macchiato, Cafe Latte und Cafe au Lait.
    Man kann nur Heißes Wasser beziehen und auch nur Milchschaum oder nur heiße Milch.
    Alle diese Sorten auch in unterschiedlicher Stärke Größe und Zusammensetzung, so wie man es gerne hätte. Fest einspeichern, oder vor und bei der Zubereitung kann am Bedienrad, den Rotary Switch, eingestellt werden. das Display hilft bei der Bedienung, so kommt man einfach an das gewünschte Getränk. Für bis zu 4 verschiedene Benutzer, dessen Namen auch eigegeben werden können. kan der gewünschte Kaffe fest einprogrammiert werden.
    Es kann auch mit einem Knopfdruck gleichzeitig für 2 Tassen Kaffee zubereitet werden.
    Das Mahlwerk empfinde ich als extrem leise gegen mein vorheriges Exemplar.
    Der Wassertank liegt links im Gerät und kann zum Befüllen abgenommen werden oder auch von oben befüllt werden. so brauche ich keinen freien Zugang von Links an die Maschine, sondern nur von oben.
    Der Vollautomat gibt selbsständig bescheid, wenn gereinigt, geleert oder aufgefüllt werden muss.
    Die Aufforderungen zur Reinigung, besonders die der Milchdführenden Teile, sollte man immer befolgen, da es sonst schnell sehr unhygienisch wird. da aber die schnelle Reinigung mit Heißwasser und Dampf, die die Maschine nach jedem Milchbezug anbietet, ist echt toll!
    Die Touchbedienung funktioniert bei mir einwandfrei und die Led Beleuchtung am Auslauf ist richtig stylisch.
    Die Maschine hat einen Zweikammer Kaffeebohnenbehälter, so kann man z.B. schnell Koffeinfreien Kaffee anbieten oder eine Kammer mit Espressobohnen befüllen.
    Es gibt auch einen Einfüllschacht für gemahlenen Kaffee.
    Die Milch kann direkt aus der Tüte oder aus dem mitgelieferten Behälter verwendet werden.
    Bei der Brühtemperatur kann man auswählen zwischen 87, 90 und 93 Grad.
    Leider verkratzt das Edelstahl der Tropfschale schnell. Dagegen stehen für mich aber eine Menge Vorteile, die für die Maschine sprechen:
    -nur noch 1x im Jahr entkalken,
    -entnehmbare Brühgruppe,
    -Plug in Milchsystem,
    -selbsttätige Reinigung mit Dampf und Heißwasser,
    -automatische Reinigungs- und Entkalkungsprogramme
    Wir sind mit dem Melitta CI Touch Vollautomnatenund dem Kaffee den er zubereitet vollkommen zufrieden und möchten keinen anderen mehr.

    7 déc. 2017

    Tolle Maschine

    Bin von diesem Kaffeevollautomaten ganz begeistert. Erstens lässt er bezüglich Kaffeezubereitungswünsche nichts offen. Man hat insgesamt 10 Kaffeevariationen zur Verfügung und kann mit der tollen MyCoffeeMemory auch noch bis zu 4 individuelle Profile für die Kaffeevariationen hinterlegen. Ob den Mahlgrad, die Temperatur, die ML Zahl oder die Stärke, es geht echt alles. Ferner hat dieser Vollautomat eine ganz geringe Aufwärmzeit und ist somit fast immer gleich Einsatzbereit. Das war für mich auch sehr wichtig. Ferner kann man auch noch zwischen zwei Bohnensorten wählen, d.h. will einer entkoffiniert, dann ist das auch kein größeres Problem. Einfach umschalten und es wird empfohlen zwei Kaffeeläufe durchzulassen. Aber ich glaube das kann man gut verschmerzen. Der Milchschaum ist auch schön dicht und hält lange genug. Den Behälter stellt man zwar nebenan, dafür kann man ihn in den Kühlschrank stellen. Finde ich Vorteilhaft. Darüberhinaus kann man mit dem Vollautomaten auch zwei Tassen Cafe zubereiten, was für mich auch wichtig war, wenn man sich so einen Vollautomaten zulegt. Darüberhinaus ist die Teefunktion perfekt. Denn der Tee schmeckt nach einer runtergelassenen Tasse Cafe (egal welche Art) überhaupt nicht Cafe. Das war für mich sehr wichtig, da wir in der Familie auch Teetrinker haben. Auch die können sich nun zu jeder Zeit einen Tee machen - ohne Wasserkocher.
    Dann macht man sich ja schon so seine Gedanken mit der Reinigung und Hygiene. Ja die Maschine verlangt schon eine verstärkte Reinigung, aber dafür ist Sie sehr hygienisch und es nicht groß zeitaufwändig. Ich habe z.b. die Easy Steam Cleaning Funktion so gelassen wie vom Werk vorprogrammiert, d.h. die Maschine reinigt sich wirklich ganz kurz beim Anmachen und Ausschalten und ich aktivere Sie manuell nach Jedem Cafe und nach jeder Milchzubereitung. Damit fahre ich ganz gut. Wenig Aufwand und für mich eine große Wirkung. Dann sollte man (mache ich auch) einmal in der Woche die Brüheinheit unter dem Wasser reinigen (Wasser drüber laufen lassen) und die Milchdüsen. Auch kein Aufwand. Durch den Wasserfilter der im Lieferumfang dabei ist, kommt die Entkalkung nur bis zu einmal im Jahr vor. War bei mir noch nicht der FAll, da wir sehr kalkarmes Wasser haben. Aber das finde ich topp und hat ich überzeugt.
    Fazit: Ein toller Kaffeevollautomat der wirklich sehr vieles kann und etwas Pflegeaufwand hat, aber ich glaube dafür wird man mit einer tollen Maschine belohnt und einem sehr, sehr guten Cafe

    7 déc. 2017

    tolle Kaffeemaschine mit vielen Möglichkeiten

    Zu Weihnachten wollte ich einen Kaffee Vollautomaten um eine Vielzahl an Kaffees genießen zu können. Ich wollte ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis, eine große Auswahl, Sauberkeit und eine Langlebigkeit haben.
    Es sollte ein Kaffee Vollautomat sein und nach langem lesen und recherchieren habe ich mich für diese Maschine entschieden.
    Der Vollautomat bietet von Espresso- Kaffee Cappucino- Latte- bis hin zu selbst programmierten Kaffeespezialitäten eine große Variantenauswahl.
    Auch die Menge kann vorab programmiert werden und auch während des Programms geändert werden. Allerdings ist bei 220ml Schluss. Dies kann man aber leicht umgehen, wenn man zwei Tassen vorab wählt, dann ist dieses Problem aufgehoben. Alternativ kann über eine konfigurierbare Taste bzw eigene einstellungen der Kaffee vorab frei gewählt und zusammengestellt werden und auch die Menge ist dann nicht begrenzt.
    Oben befinden sich zwei Kaffeebohnenfächer zwischen denen man hin- und herschalten kann. Allerdings befinden sich noch einige Bohnen Rest noch im Auslauf, so lasse ich vorab immer eine Tasse Kaffee heraus und schütte diese weg.
    Nach jedem Kaffee mit Milch fordert die Maschine einen auf, kurz zu reinigen und desweiteren sollte die Maschine mindestens einmal die Woche gereinigt werden.
    Ein Milchbehälter für kleckerfreies Zuführen ist ebenfalls dabei und war bei meiner Lieferung defekt. Die nette Dame beim Kundenservice hat den Deckel umgehend und ohne große Rückfragen schnell ersetzt.
    Bei meinen Recherchen wurde immer wieder geschrieben, daß gerade die herausnehmbare Brüheinheit eher beim höheren Preissegment zu finden ist und dadurch eine leichte Reinigung gegeben ist.
    Das Mahlwerk ist sehr leise und auch morgens wecke ich damit niemanden bei uns im Haus auf.
    Ich bin mit der Maschine mehr als glücklich und geniesse jeden Kaffee sehr.
    Ich habe die Maschine mittlerweile seit 6 Wochen und hatte keine Probleme bisher.

    3 déc. 2017

    Ein perfekter Kaffeegenuss in alle Varianten

    Mein neuer Kaffeevollautomaten Melitta Ci Touch:
    Seit Jahren hatte ich einen DeLonghi ESAM Vollautomaten. Nun war es Zeit ein neues System anzuschaffen. Da ich die Melitta CI Touch in der Werbung gesehen habe und Melitta schon seit Generationen gute Kaffeemaschinen baut, dachte ich mir warum nicht den CI Touch kaufen. Neben den fairen Preis waren weitere Gründe zu meiner Kaufentscheidung:
    • Die CiTouch beinhaltet 10 verschiedene Kaffeerezepturen. Diese sind neben den 4 klassischen Spezialitäten Espresso, Café Crème, Cappuccino und Latte zum Beispiel ein Lungo, Americano oder Espresso Macchiato.
    • Die Möglichkeit seine eigenen Rezepturen für Kaffe, Espresso, etc. einstellen. Das findet man in dem Preissegment kaum. Es stehen 4 Profile zur Verfügung. So können 4 Personen Ihren persönliche Rezepturen abspeichern
    • Was man auch kaum in dem Preissegment findet. Die beiden Bohnenkammern (BeanSelect), so dass man 2 Sorten Kaffeebohnen gleichzeitig verwenden kann. z.B. Espresso Bohnen und Crema Bohnen.
    Nun habe ich den Melitta CI Touch seit einigen Tagen im Einsatz. Durch die Touch-Sensoren und den vorprogrammierten Rezepten ist er leicht zu bedienen. Das Abspeichern der persönlichen Einstellungen ist einfach und hat bei mir beim Versuch auch ohne Bedienungsanleitung geklappt. Denn durch das große LCD Display ist die kpl. Bedienung der Maschine kinderleicht und selbsterklärend. Es wird Schritt für Schritt sämtliche Schritte erklärt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Melitta CI Touch ist hervorragend. Ich habe mit meiner Entscheidung alles richtig gemacht.
    Der Melitta CI Touch ist weder besonders laut noch sehr leise. Der Michbehälter ist aus Kunststoff und recht groß. Es ist ein Vorteil gegenüber Isolierbechern aus Edelstahl, dass man hier sieht, wie viel Milch noch übrig ist. Der Behälter ist spülmaschinengeeignet. Das Milchschaumystem funktioniert hervorragend. Der Schaum wird schnell in eine feine Form gebracht.
    Die beiden Bohnenkammern (Bean Select) sind sehr praktisch. Durch einen Hebel kann man zwischen zwei verschiedenen Bohnen entscheiden, eine einfache Bedienung. Allerdings man muss berücksichtigen, dass systemtechnisch immer Restbohnen von der anderen Kammer zunächst noch in der Mühle liegen. Dadurch ist nach einem Wechsel der erste Bezug immer noch mit Bohnen aus der anderen Kammer versehen. Ich benutze die eine Kammer für Espresso, die 2. für Kaffee. Dadurch hat man immer die passenden Bohnen im Automaten. Bei meiner DeLonghi musste ich immer die Bohnen wechseln, wenn ich von Espresso auf Kaffee wechseln wollte. Der Behälter fast 2x 135g. Der Deckel ist durch eine Gummidichtung fast luftdicht, so dass kaum Aroma verflüchtet.
    Es gibt auch noch ein Kaffeepulverfach. Hier kann man für einen Bezug gemahlenen Kaffee z.B. wenn einer entkoffeinierten haben möchte, füllen. Das gab es auch bei meiner DeLonghi und habe diesen nie benutzt. Wofür auch? Es gibt nichts Besseres als frisch gemahlenen Kaffee.
    Die Programmierbarkeit und Bedienungsfreundlichkeit sind wie bereits erwähnt kinderleicht. Im Prinzip Knopf drücken => Kaffee läuft. Vor den Bezug kann man immer noch die Kaffeestärke und Menge individuell einstellen. Mit der CiTouch ist man auf jeden Fall kaffeetechnisch sehr flexibel. Das ist ein dickes fettes Plus.
    Der Auslauf ist mit knapp 14 cm schön hoch. Falls man doch noch höhere Tasse // Gläser verwendet nehme ich noch das Ablaufrost raus. Dadurch gewinnt man nochmals 2cm.
    Bzgl. der Grundrezepte kann man auch jederzeit einstellen. Z.B. war mir der Espresso werksseitig schwach. Aber das kann auch an den Bohnen liegen. Hier muss man seine eigenen Erfahrungen machen.
    Inbetriebnahme Melitta CI Touch:
    Aufstellen und los geht es. Sämtliche blaue Klebestreifen entfernen. Was beim Auspacken auffällt ist, dass einige Teile noch einen recht starken Kunststoffgeruch haben. Deswegen habe ich erst mal alle Teile, die mit Wasser in Berührung kommen, gründlich mit warmem Wasser ausgespült. Dabei ist der Geruch gut weggegangen. In den Wassertank kann der mitgelieferte Wasserfilter mit Hilfe der Einschraubhilfe am Kaffeelöffel eingesetzt werden.
    Lieferumfang
    Vollautomat mit zwei Bohnenkammern.
    großer Milchbehälter aus Kunststoff.
    Kaffeelöffel mit Einschraubhilfe für den Wasserfilter.
    Bedienungsanleitung
    Wasserteststreifen
    In dem Kaffeevollautomat kann der mitgelieferten Wasserfilter eingesetzt werden. Einer diese Filter ist auch im Lieferumfang enthalten. Vorteilhaft ist die Nutzung eines Wasserfilters generell. Der Geschmack des Kaffees wird durch das weichere Wasser besser.
    Die Maschine braucht seltener entkalkt werden. Dadurch ist auch die Gefahr einer Verkalkung im System geringer. Ventile Dichtungen und Heizgruppe werden weniger angegriffen.
    Die Wasserhärte kann man beim örtlichen Versorger oder mit dem mitgelieferten Teststreifen bestimmen. Dies wird dann im CiTouch eingespeichert.
    Der Wassertank kann mit 1,8 Litern Wasser gefüllt werden. Er hat einen praktischen Griff und lässt sich leicht an der linken Seite des Geräts entnehmen.
    Das Display muss zunächst auf eine Sprache eingestellt werden. In meinem Fall deutsch. Das geht ohne Probleme. Ansonsten funktioniert die Bedienung intuitiv, es ist aber kein Display mit Touch-Funktion. Die Bedienung läuft über die Knöpfe und den Drehschalter.
    Anschließend programmiere ich die zuvor bestimmte Wasserhärte und unter Pflege Unterpunkt Filter teile ich die Maschine mit, dass ich ein Wasserfilter eingesetzt (Gewechselt) habe.
    Anpassung der Kaffeespezialitäten mit dem Melitta CI Touch
    Wenn der CI Touch hochgefahren ist, gibt es die Möglichkeit die Kaffeespezialitäten nach den Standardeinstellungen zuzubereiten.
    Dafür kann man die Rezepte grundsätzlich oder eigene Profile im Menü einstellen Es können insgesamt 4 Profile angelegt werden.
    Für jedes Getränk kann jetzt in jedem Profil eine Einstellung gewählt werden.
    Für einen Latte Macchiato kann beispielsweise:
    Die Milchmenge
    Die Schaumenge
    Die Kaffeestärke
    Die Kaffeemenge
    und die Temperatur
    eingestellt werden.
    Es kann jeweils die Menge auf 5ml genau bestimmt werden, so dass man seine Tasse passend befallen kann. Das geht alles sehr einfach. Sind die Einstellung gespeichert, drücke dann nur noch auf die “my receipes” Taste, wähle mit dem Rad das passenden Profil aus und drücke dann auf das entsprechende Getränk. Schon beginnt der von mir programmierte Bezug.
    Mahlgradeinstellung und Mahlwerk
    Das Mahlwerk lässt sich an einem Regler auf der Rückseite des Melitta CI Touch einstellen. Es gibt 5 Grundeinstellungen. Die Einstellung sollte immer während des Mahlens gemacht werden. Das Mahlwerk ist aus Edelstahl und kegelförmig. Es ist leiserer als, dass von meiner alten DeLonghi.
    Milchschaum aus dem Kaffeevollautomat Melitta CI Touch
    Es handelt sich um ein automatisches Milchschaumsystem. Das bedeutet, ein Knopfruck reicht und schon kommt die heiße und aufgeschäumte Milch in die Tasse.
    Beim Melitta CI Touch wird der Schaum und die Milch schnell zubereitet. Die Qualität ist homogen, fein und cremig.
    Espresso // Crema mit dem Kaffeevollautomat Melitta CI Touch
    Die Standardeinstellung ab Werk für den Melitta CI Touch für einen Espresso sind 50ml – das ist zu viel. Diese habe ich in der Grundeinstellung auf 30ml programmiert. Hier ist natürlich wichtig welche Bohne und welchen Mahlgrad man wählt. Hier muss man seine Einstellung und persönlichen Geschmack finden. Die Crema mit z.B. Melitta Crema Selection des Jahres ist hervorragend
    Reinigung Melitta CI Touch:
    Die Reinigungsprogramme
    Eine Spülung macht die Melitta grundsätzlich nach dem Einschalten und auch beim Abschalten. Letztere kann man aber deaktivierten. Das würde ich aber nicht empfehlen. Nach Bezug von Milchbezüge gibt es eine Mitteilung, ob gespült (Easy Cleaning) werden soll. Das finde ich besser, als wenn es automatisch anfängt. So hat man die Chance, eine Tasse zum Auffangen unter den Auslauf zu stellen.
    Die Melitta CI Touch hat verschiedene Reinigungsprogramme. Spülung, Easy Cleaning, Milchsystem, Brühsystem, etc. Diese erreicht man über dem Drehknopf und dann den Punkt Pflege. Diese funktionieren sehr gut und man wird über das Display dabei gut begleitet.
    Schlauch und Düse
    Die Reinigung ist wirklich einfach. Der Milchschlauch wird direkt an die Abtropfschale angeschlossen werden. Dann wird er automatisch mit heißem Wasser durchgespült.
    Die Düse und das Ventil lassen sich einfach zerlegen und reinigen. Das ist gut in der Bedienungsanleitung beschrieben. Diese beiden Schritte lösen auch fast alle möglichen Probleme. Sollte der Kaffee mal bei dem Melitta CI Touch nicht durchlaufen, weil der Auslauf verstopft ist oder es andere Probleme mit dem Auslaufverteiler gibt einfach auseinander bauen und reinigen.
    Auffangschale
    Die gesamte Auffang- und Abtropfschale samt Kaffeeauffangbehälter lässt sich von der Vorderseite entnehmen. Die ist recht klein und muss schnell ausgeleert werden. Um das etwas zu verzögern, stelle ich zum Auffangen des Spülwassers unter den Auslauf eine Tasse
    Das Metallgitter, Schale und den Behälter kann man einfach in der Spülmaschine reinigen. Alternativ kann auch diese unter fließendem Wasser und einem Schwamm reinigen. Das rote Plastikteil ist ein Schwimmer, der die Wassermenge in der Auffangschale anzeigen kann. Ich reinige diese Teile 1x die Woche. Das habe ich bei der DeLonghi gemacht, da gerade im Sommer Reste des Kaffeesatz nach einiger Zeit (Wochen) schimmeln kann.
    Brühgruppe reinigen:
    Bei der Melitta CI Touch kann die Brühgruppe leicht entnommen werden. Die Entnehmbarkeit ist für die Reinigung vorteilhaft. Um die Gruppe zu entnehmen. Einfach den Deckel (Klappe) an der rechten Seite entfernen. Den roten Verrieglungsknopf drücken und dann den Hebel nach oben schieben. Dann kann man einfach den Brühkopf entnehmen. Zum reinigen einfach die Brühgruppe mit heißem klaren Wasser abspülen. Abtrocknen (lassen) und einfach in umgekehrten Reihenfolge wieder einsetzen. Ich Reinige den Brühkopf immer gemeinsam mit den anderen Teile.
    Fazit:
    Vorteile vom Melitta CI Touch
    • Zwei Bohnenkammern
    • 10 Kaffeerezepte
    • 4 Benutzerprofile
    • 2 Kaffeegetränke auch Kaffee/Milchgetränke gleichzeitig
    • Relativ schnell
    • Für eine Maschine mit Kegelmahlwerk leise
    • Leicht zu reinigen
    • Inklusive Milchbehälter aus Kunststoff
    • Inklusive Wasserfilter mit Einschraubhilfe
    evtl. Nachteile vom Melitta CI Touch
    • Teilweise werkseitig für mich geschmacklich falsche Voreinstellungen
    • kleine Abtropfschale
    Insgesamt hat man ein hervorragenden Preis/Leistungsverhältnis
    Von mir ganz klare Kaufempfehlung.

    2 déc. 2017

    Leckere Getränkevielfalt für die ganze Familie auf Knopfdruck

    Kaffee aus dem Vollautomaten mit frisch gemahlenen Bohnen, dazu frisch aufgeschäumte, warme Milch – das ganze auf Knopfdruck - das lieben wir sehr. Mal ist uns nach einem Cappuccino mit Schokopulver, mal nach einem großen Latte Macchiato, mal muss es der Muntermacher Espresso sein oder am Morgen ein warmer Milchkaffee. Unsere Kleine wird ohne ihren Kaba nicht wach und unsere Große bevorzugt ihren Tee, das alles sollte ein Gerät abdecken! Und ja, bitte auch noch ohne großen Reinigungsaufwand – das ist mein persönlicher Wunsch.

    All dies verspricht uns Melitta mit der CI Touch: es gibt einen großen Wassertank (1,8 L) für die ganze Familie, zwei Bohnenbehälter für die jeweilige Lieblingsbohnen, dazu ein Einfüllschacht für Kaffeepulver, ein schickes Touchpanel an der Gerätefront mit leicht verständlichen Symbolen, dazu einen „Rotay Switch“ Drehknopf zur kinderleichten Auswahl und persönlichen Einstellung und natürlich darf auch der höhenverstellbare Auslauf für verschiedene Tassengrößen nicht fehlen. Dieser hat eine Besonderheit: er hat nicht nur 2 Kaffee- und 2 Milchdüsen, sondern auch noch eine Düse für heißes Wasser und eine breitgefächerte Tassenbeleuchtung.

    Thema Reinigung: die CI Touch hat ein Perfect Cleaning-Programm für das Milchbezugssystem und einen durchdachten Milchbehälter: Der Milchbehälter ist aus dunklem Kunststoff, so bleibt aus meiner Erfahrung heraus die Milch länger frisch. Der Behälter passt bei uns wunderbar in die Kühlschranktür und fasst 1 Liter Milch. Dazu gibt es einen Milchschlauch, der sowohl an die Maschine als auch an den Behälter angeschlossen wird. Hat man nun seinen Lieblingskaffee zubereitet, wird man im Display gefragt, ob man das „Perfect Cleaning“-Programm starten möchte – was man immer tun sollte, damit weder Düsen noch Milchschlaum verkleben. Einfacher kann man nun nicht reinigen: Schlauch vom Milchbehälter abziehen und in die Öffnung auf der Tropfschale stecken, den Rotary Switch drücken (das Display zeigt an, wie oft) und schon wird das System gespült... in der Zeit kann man schon seinen noch heißen Latte Macchiato genießen – perfekt!

    Fazit: Die Melitta CI Touch ist eine gute Weiterentwicklung meiner älteren Caffeo Varianza. Gewöhnungsbedürftig war für uns der Drehknopf (Rotary Switch), der recht empfindlich beim Drehen reagiert und daher hat gerade unsere Kleinste damit Mühe, etwas einzustellen; muss sie aber nicht, denn ein Knopfdruck auf dem Panel reicht ja auch und das klappt mit Kinderhänden prima.

    Die Maschine ist angenehm in der Lautstärke, das Mahlwerk läuft leiser und vor allem kürzer als bei der älteren Melitta-Maschine. Auch wenn der Kaffeesatzbehälter und die Tropfschale größer bzw. höher sein könnten, so empfinden wir die neue CI Touch als Bereicherung in unserem Familienalltag.

    29 nov. 2017

    toller Vollautomat mit einer Vielzahl von Kaffeespezialitäten

    Dieser Kaffee Vollautomat ist der erste den ich besitze. Die Auswahl war groß und aufgrund vieler Berichte und Empfehlungen habe ich mich für diesen Vollautomaten entschieden und es bisher nicht bereut.
    Der Vollautomat bietet von Espresso- Kaffee Cappucino- Latte- bis hin zu selbst programmierten Kaffeespezialitäten eine große Variantenauswahl.
    Auch die Menge kann vorab programmiert werden und auch während des Programms geändert werden. Allerdings ist bei 220ml Schluss. Dies kann man aber leicht umgehen, wenn man zwei Tassen vorab wählt, dann ist dieses Problem aufgehoben. Alternativ kann über eine konfigurierbare Taste bzw eigene einstellungen der Kaffee vorab frei gewählt und zusammengestellt werden und auch die Menge ist dann nicht begrenzt.
    Oben befinden sich zwei Kaffeebohnenfächer zwischen denen man hin- und herschalten kann. Allerdings befinden sich noch einige Bohnen Rest noch im Auslauf, so lasse ich vorab immer eine Tasse Kaffee heraus und schütte diese weg.
    Nach jedem Kaffee mit Milch fordert die Maschine einen auf, kurz zu reinigen und desweiteren sollte die Maschine mindestens einmal die Woche gereinigt werden.
    Ein Milchbehälter für kleckerfreies Zuführen ist ebenfalls dabei und war bei meiner Lieferung defekt. Die nette Dame beim Kundenservice hat den Deckel umgehend und ohne große Rückfragen schnell ersetzt.
    Bei meinen Recherchen wurde immer wieder geschrieben, daß gerade die herausnehmbare Brüheinheit eher beim höheren Preissegment zu finden ist und dadurch eine leichte Reinigung gegeben ist.
    Das Mahlwerk ist sehr leise und auch morgens wekce ich damit niemanden bei uns im Haus auf.
    Ich bin mit der Maschine mehr als glücklich und geniesse jeden Kaffee sehr.
    Ich habe die Maschine mittlerweile seit 6 Wochen und hatte keine Probleme bisher.

    Was mich etwas stört ist der Piepton bei verschiedenen Reinigungsdingen, wenn die Ablaufschale entfernt, der Wassertank befüllt oder ähnliches wird.

    25 nov. 2017

    Ein wirklich toller Vollautomat mit vielen Möglichkeiten

    Schon beim Auspacken macht der Melitta CI Touch in Hochglanz schwarz-silber, mit verchromten Elementen einen hochwertigen und edlen Eindruck.
    Ich bin wirklich positiv überrascht. Meine ganze Familie ist begeistert von der extrem schnellen Getränkeausgabe; egal ob es Cafe Creme, heiße Milch oder eine Kaffeespezialität ist.
    In kürzester Zeit ist das Gerät aufgeheizt und das Getränk in der Tasse/Becher.
    Der Milchschaum ist stabil (der Kekstest wurde bestanden) und lässt sich wunderbar löffeln.
    Durch die 2 getrennten Bohnenbehälter können Cafe Creme und Kaffeespezialitäten wie Cappuccino usw. mit den passenden Bohnen zubereitet werden. Schließlich gehört für uns eine kräftige Bohne in eine Kaffeevariation und nicht in unseren Cafe Creme.
    Die Bedienung ist einfach und selbsterklärend, so dass auch ohne ewiges Studieren der Bedienungsanleitung mit dem Ausprobieren begonnen werden kann.
    Der Wassertank hat mit 1,8 Litern Fassungsvermögen eine gute Größe, so das auch bei häufigem Gebrauch nicht ständig Wasser aufgefüllt werden muss.
    Sollte die Wassermenge doch mal knapp werden, meldet der Melitta CI Touch dies rechtzeitig.
    Was die Einstellungsmöglichkeiten angeht, sind bei diesem Gerät fast keine Grenzen gesetzt. Hier findet sicher jeder genau seine perfekte Variante von Menge, Stärke und Trinktemperatur. Als Highlight können bis zu 4 verschiedene Kaffeevorlieben gespeichert werden.
    Durch die Möglichkeit der Double Cup Funktion sind 2 Getränke gleichzeitig fertig. Sowohl bei Cafe Creme als auch bei Kaffeevariationen, oder heißer Milch.
    Die Reinigung des Milchsystems ist gut durchdacht und meiner Meinung nach besser, als wie ich es von anderen Geräten kenne. Der Milchschlauch wird in die dafür vorgesehen Öffnung an der Tassenablage gesteckt so das kein extra Becher zur Reinigung nötig ist.
    Lediglich die Reinigung im Innenbereich, nach Entnahme der Brühgruppe, hat mich enttäuscht. Dort sind mir zu viele Stellen, in denen sich Kaffeesatz absetzen kann und die sich nur mühsam richtig sauber halten lassen. Da haben andere Hersteller schon bessere Ideen umgesetzt.
    Bei Verwendung des Melitta Pro Aqua Wasserfilters (gehört zum Lieferumfang) verspricht Melitta, das nur einmal im Jahr entkalkt werden muss. Da bin ich gespannt, was der Langzeittest zeigt.
    Auch Teeliebhaber werden nicht vergessen, denn der Bezug von heißem Wasser ist ebenfalls möglich.
    Eine Funktion würde ich mir noch wünschen: die Möglichkeit mehrer Tassen Caffee Creme (Kanne Kaffee) gleichzeitig beziehen zu können. So sind wir leider gezwungen unsere Herkömmliche Kaffeemaschine "auszugraben" wenn viele Personen zum Kaffee eingeladen sind.
    Mein Fazit: Ich kann die Melitta CI Touch guten Gewissens weiter empfehlen. Der Preis ist für das was der Vollautomat bietet absolut gerechtfertigt.

    25 nov. 2017

    Kaffeegenuss der Spaß macht

    Danke Melitta für diesen fortschrittlichen Kaffeevollautomaten.
    Der CI Touch steht wirklich keinem Vollautomaten in irgendeiner Weise etwas nach. Das nenne ich Kaffeegenuss in Kombination mit Hightech.
    Ich bin noch neu in der Welt der Kaffeevollautomaten und bin begeistert von der leichten Bedienung und natürlich dem überragenden Geschmack.
    Aufgeregt wie ich war als uns das Paket von Melitta erreichte, wurde der CI Touch direkt aufgestellt, mit Wasser, Bohnen und Milch gefüllt und los ging es. Die 4 gängigsten Sorten (Espresso, Café Crema, Cappuccino, Latte Macciato) sowie heiße Milch, Milchschaum und heißes Wasser sind ja vorprogrammiert. So konnte ich direkt den ersten Latte macciatto und meine Töchter ihren ersten Milchschaum genießen. Auch das Ändern der Grundeinstellungen (Kaffeemenge, Stärke, Milchhmenge, etc) ist dank des TFT-Farbdisplays, welches mich wirklich in jedem Schritt anleitet, und dem „Rotary Switch“ ,der mich durch das Menü navigiert, kinderleicht! Selbst das Anlegen der Benutzerprofile ist im Nu gemacht, wenn man erst sein persönliches Lieblingsrezept gefunden hat! Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Angefangen mit der Menge (ich trinke lieber große Tassen, mein Mann lieber kleine) bis hin zur Temperatur oder der Stärke. Neben dem Variationen, die per One Touch gezogen werden können und dem selbst erstellten Rezepten, gibt es auch noch ein Rezeptbuch mit 6 weiteren Sorten. Ristretto, Lungo, Americano, Espresso macciato, Café Latte und Café au Lait. Die Auswahl und damit die Qual der Wahl ist groß. Auch der Wechsel zwischen 2 Bohnensorten ist dank des Zweikammerbohnenbehälters unkompliziert möglich. Selbst während des Mahlvorgangs. Trinkt man gerne Espresso macht dieses einen großen Unterschied.
    Ein für mich wichtiger Bestandteil des CI Touch ist der Melitta Wasserfilter. Wir haben sehr hartes Wasser, was mich schon einige hochwertige Geräte gekostet hat. Auch der Geschmack des Kaffees ist viel weicher und der Tee viel klarer. Meine Mann ist besonders das sehr wichtig.
    Richtig gut finde ich auch, dass das Display nach jeder Zubereitung zur Reinigung auffordert. Das Easy Steam Cleaning ist gründlich, hygienisch und erledigt sich vor allem von alleine. Einmal am Tag muss ich allerdings die Wasser und Milchspritzer wegputzen, was man sich aber auch ersparen kann, wenn man dran denkt den Kaffeeauslauf anzupassen. Der Milchbehälter, das Auffangbecken und alle losen Teile sind spühlmaschinenfest. Daher ist die tägliche Reinigung leicht. Einmal pro Woche kann man den CI Touch dann gründlich von innen säubern. Da die Brühgruppe entnommen werden kann ist auch das einfach.
    Für meine Töchter ist die wichtigste Funktion die Double Cup Mode, damit blos nicht eine schneller ihre warme Milch auf dem Tisch hat als die andere;-)
    In meiner Küche ersetzt der Melitta CI Touch nun die Kannen-Kaffeemaschine, die Einzeltassen-Maschine und auch den Wasserkocher. Das spart, trotz seiner Größe, viel Platz. Außerdem spare ich mir die teuren Kapseln und schone damit die Umwelt.
    Zur Optik brauche ich glaube ich nicht viel zu sagen. Jeder Mensch, der Augen im Kopf, hat sieht, dass er jede Küche verschönert.
    Jetzt hätte ich das wichtigste fast vergessen. Den Geschmack!!
    Der Kaffee schmeckt einfach herrlich man sollte allerdings hochwertige Bohnen verwenden! Ich liebe die Variationen mit Milch und teste zur Zeit bei jeder Gelegenheit eine neue Variante. Mal mehr Milch im Café au Lait, man rühre ich während der Zubereitung des Latte macciatos etwas Zucker hinzu... Das macht richtig Spaß. Der Milchschaum ist schön fest. Perfekt zum Runterlöffeln.
    Aber auch den Espresso habe ich getestet. Nachdem ich ein paar Änderungen am Mahlgrad vorgenommen hatte, war auch dieser perfekt mit einer dichten Crema.
    Ich bin begeistert und empfehle dem CI Touch gerne weiter.

    25 nov. 2017

    Eine tolle Maschine auf dem neusten, technischen Stand

    Ich habe in der Vergangenheit bereits einen Vollautomaten von Philips besessen und war deshalb sehr gespannt auf den „CI Touch“ von Melitta, denn mit dieser Marke hatte ich bisher keinerlei Erfahrung. Ich muss sagen, dass ich absolut überrascht bin, wie toll mir die Maschine bisher gefällt. Auf sie verzichten will ich sicherlich nicht mehr.

    Man sieht schon von der Verarbeitung her, dass es sich um eine sehr hochwertige Maschine handelt. Optisch ist sie natürlich ein absoluter Hingucker und ich zeige sie sehr gerne meinen Gästen in meiner Küche. Aber auch, was die Maschine kann, kann sich sehen lassen.

    Die Inbetriebnahme ging mithilfe der beiliegenden Betriebsanleitung ruckzuck. Und danach ging es ans Ausprobieren. Der Touch-Farb-Display ist in meinen Augen auf jeden Fall technisch auf dem neuesten Stand. Hier kann man alles einstellen, was man für den perfekten Kaffeegenuss benötigt – von der Kaffeestärke bis über die ausgegebene Menge kann ich hier meine eigenen Vorlieben einstellen und mit nur einem Knopfdruck kann mein persönlicher Kaffee ausgegeben werden. Das finde ich auf jeden Fall sehr praktisch für den Alltag. Auch für die Wartung ist das Display sehr gut – man bekommt für die Entkalkung und weitere Säuberungsmaßnahmen Schritt für Schritt eine Anleitung, der man einfach nur folgen muss.

    Mit der Maschine lassen sich verschiedene Kaffeearten zubereiten – von einem Espresso über einen „normalen Kaffee“ bis zu einem Latte macchiato. Die beiden Kammern für zwei verschiedene Bohnensorten finde ich eine tolle Idee. So kann ich nach Lust und Laune wählen, welche Art von Aroma ich lieber trinken würde. Aber auch normaler Kaffee mit bereits gemahlenen Bohnen kann mit der Maschine hergestellt werden. Für einen Milchkaffee oder Latte macchiato muss man einfach den Milchbehälter anschließen, was ebenfalls recht schnell über die Bühne geht – ohne viel Aufwand.

    Ein Pluspunkt ist für mich das recht leise Mahlwerk. Meine Vorgängermaschine war viel lauter und hat mich bei der Zubereitung auf jeden Fall gestört. Das ist in diesem Fall nicht so. Und was mir auch sehr zugute kommt: Die Melitta-Maschine muss ich nur einmal im Jahr entkalken. Das war bei der alten Maschine anders, denn dort musste ich es jeden Monat tun. Im Lieferumfang der Melitta-Maschine war jedoch ein Wasserfilter, der Kalkablagerungen vorbeugt, so dass das regelmäßige entkalken entfällt. Gerade für mich ist das eine perfekte Lösung!

    Ich kann nur sagen, dass ich absolut zufrieden mit der Maschine bin. In meinen Augen ist sie auf dem allerneusten, technischen Stand und der Kaffee schmeckt wirklich hervorragend. Mithilfe der Maschine kann man verschiedene Arten von Kaffee schnell und einfach ohne großen Aufwand genießen. Genauso stelle ich es mir vor und für die gebotene Qualität ist der Preis auch absolut ok. Ich kann die Maschine voll und ganz weiterempfehlen!

    24 nov. 2017

    Jetzt bin ich Barista

    Geliefert wird in einem sehr großem Karton. Darin ist alles sicher verpackt.
    Nach entfernen der Schutzfolien und Sicherung-Klebestreifen, kann es auch schon losgehen.
    Vor der Erstinstallation sollte die mehrsprachige Bedienungsanleitung zu Hilfe genommen werden.
    Ich hatte zusätzlich ein Teststreifen für den Wasser-Härtegrad dabei.
    Der Wasserfilter kann bei bedarf in den Wassertank eingeschraubt werden. Dazu gibt es auch in den Systemeinstellungen einen entsprechendes Menü um dieses korrekt zu installieren. Ansonsten wird man über das Oled Display sehr gut Informiert, was gemacht werden muss.
    Ist alles erledigt, kann der Wassertank und der Behälter für Kaffeebohnen aufgefüllt werden.
    Der Bohnenbehälter ist in zwei Fächern aufgeteilt. Mit Hilfe des Reglers davor, kann der Bezug der Kammern gewählt werden. So kann in einem Fach eine starke Sorte für Espresso und in dem anderen eine mildere Variante eingefüllt werden.
    Zusätzlich ist auch eine Klappe für die Verwendung von bereits gemahlenem Kaffee vorhanden. Wird diese genutzt, erkennt es die Maschine auch und gibt die entsprechenden Anweisungen über das Display aus.
    Das Mahlwerk lässt sich zur Reinigung komplett aus der Maschine entfernen.

    Der Vollautomat kann mit und ohne Milchbehälter genutzt werden. Trinkt man z.B. hauptsächlich Espresso, Café Crema oder Americano so wird dieser nicht benötigt.
    Bei Milchvariationen, Cappuccino, Café Latte, Latte Macciatto, ... sowie Milchschaum und heisse Milch, wird er logischer weise benötigt. Ob der Schlauch auch direkt in ein Tetra Pack gesteckt werden kann, habe ich noch nicht ausprobiert, sollte aber auch funktionieren. Ansonsten kann der mitgelieferte Behälter bei nicht gebrauch im Kühlschrank deponiert werden.

    Für die Zubereitung stehen eine Vielzahl von verschiedenen Variationen zur Verfügung die gängigen sind direkt abrufbar. Eigene Rezepte oder nicht so bekannte Varianten sind unter "my recipes" zu finden. Dazu etwas länger drücken.

    Das Mahlwerk ist für einen Kaffeeautomaten sehr leise.
    Die Menge kann mit dem Drehregler vor oder während der Zubereitung eingestellt werden. Auch kann die Zubereitung zu jeder Zeit abgebrochen werden.
    Ist etwas nicht in Ordnung, (kein Wasser, Bohnen, Milch,...) so gibt das Display eine Fehlermeldung mit den entsprechenden Maßnahmen aus.
    In den meisten fällen wird nach Behebung der Vorgang fortgeführt.
    Eine Reinigung wird meist empfohlen oder z.B. kurz vorm ausschalten automatisch durchgeführt.
    Ein Roter Stift zeigt an, wann der Wasserbehälter geleert werden sollte.

    Auf der Rückseite befindet sich eine kleine Abdeckung. Darunter versteckt sich eine Lan-Steckdose. Ich befürchte diese ist aber nur für den Service und nicht für die Anbindung ans Netzwerk.

    23 nov. 2017

    Bereitet leckeren Espresso und Cappuccino zu

    „Ich habe noch nie so viel leckeren Kaffee getrunken.“ (ein Freund)
    „Ich will noch mehr Milchschaum.“ (eine Freundin)
    Dies waren nur zwei Kommentare meiner Freunde und hier kommt meine Bewertung.
    Dieses Jahr durfte ich mir mein Weihnachtsgeschenk selbst aussuchen und habe mich für die Melitta CI Touch entschieden. Zum ersten wegen der 10 verschiedenen Kaffeespezialitäten, zum zweiten wegen dem Milchschaum und zum dritten wegen dem Zweikammer-Bohnenbehälter für verschiedene Kaffeesorten.

    Was mir besonders gefällt:
    + perfekte Crema
    + volles Aroma der Kaffeebohnen
    + fester, feinporiger Milchschaum
    + Zweikammer-Bohnenbehälter
    + wechselbarer Wasserfilter
    + verschieden Profile
    + alles nachfüllbar, auch während des Betriebs
    + viele Einstellmöglichkeiten für optimale Spezialitäten
    + „leises“ Mahlwerk

    Was mir nicht gefällt:
    - der Rotary Knopf reagiert manchmal nicht sofort.
    - Nach dem Umschalten des Zweikammer-Bohnenbehälters dauert es zwei Kaffeezubereitungen, bis die zweite Bohnensorte auch in der Brühgruppe landet.

    Nach dem Befüllen, Wasserfilter installieren und der Erstinbetriebnahme wanderten die ersten zwei Espressi erst mal in den Abfluss, damit das Mahlwerk gut gefüllt und der Geschmack voll zur Geltung kommt. Jedoch beim dritten Ristretto war die Crema schon feinporig dicht und der Zuckertest zeigte zehn Sekunden. Geschmacklich war er schon gut, jetzt geht es an die Feineinstellungen. Nachdem ich den Mahlgrad um eine Stufe feiner stellte (zweitfeinste Einstellung), war auch das Aroma sehr gut. Egal ob beim Espresso oder beim Ristretto, die CI Touch zeigt was in ihr steckt. Crema und Kaffee sind perfekt und der Zucker muss sich durch die Crema kämpfen. Mein Lieblingsgetränk bei dieser Maschine ist Ristretto.
    Für meine Frau darf es immer gerne ein Latte Macchiato sein. Der Milchschaum erinnert an Eischnee, fest und fließt nicht vom Löffel. Der Geschmack ist auch hier hervorragend. Die voreingestellten Mengen lassen sich ohne Probleme an unsere Tassengrößen anpassen.
    Die CI Touch bereitet die Spezialitäten wie beim Italiener zu, beim Cappuccino wird erst der Espresso und dann die Milch ausgegeben, beim Latte Macchiato ist es umgekehrt.

    Der Milchbehälter ist einfach zu reinigen und passt wie eine Milchtüte in den Kühlschrank. Besonders hervorzuheben ist die komfortable Reinigung der Milchwege. Den Schlauch vom Milchbehälter lösen, in der Abtropfschale befestigen und die Reinigung starten. Die Leitungen werden gespült und ausgedampft. Auch lässt sich der Aufschäumer leicht ausbauen und von Hand reinigen.

    Wir haben schon lange nicht mehr so viel Kaffee getrunken, als mit der Melitta CI Touch. Und das Beste: Wasser oder Bohnen nachfüllen geht ganz einfach und das sogar während der Zubereitung. Einfach die Deckel öffnen und Wasser oder Bohnen nachfüllen. Der Bohnenbehälter schließt luftdicht und ist abgedunkelt, dass das Aroma der Kaffeebohnen lange erhalten bleibt. Dadurch, dass es zwei Kammern gibt, ist jedoch die Bohnenmenge im jeweiligen Fach weniger und das Nachfüllen muss häufiger erfolgen.
    Zur Reinigung: Satzbehälter und Abtropfschale lassen sich leicht herausziehen, entleeren und reinigen. Wenn es schnell gehen soll, da schon die Gäste warten, kann beides in 30 Sekunden entleert werden. Beim Herausziehen jedoch nicht zu schnell, sonst kann das Spülwasser aus der Abtropfschale überschwappen. Der Kaffeetrester ist nur leicht feucht und fest gepresst. Auch ist Mutter ist begeistert, da sie ihre geliebte Melitta Bella Crema Speziale trinken kann, indem ich ihre Lieblingsbohnen im zweiten Fach des Bohnenbehälters gebe und rechtzeitig umschalte. Da wir immer gemeinsam Kaffee trinken ist es kein Problem vorher einen Cafe Crema und einen Cappuccino zuzubereiten, bevor der Spezial-Kaffee ausgegeben wird. Dies ist in meinen Augen jedoch noch verbesserungswürdig, vielleicht mit einem zweiten Mahlwerk. Denn zurück zu den Espresso Bohnen dauert es wieder zwei Kaffees, bis der Geschmack wieder passt.

    Noch zum Wasserfilter: Für einen feinen Geschmack ist weiches Wasser wichtig. Dabei gibt es verschiedene Philosophien, die alle zum gewünschten Ziel führen. Einige filtern ihr Wasser mit externen Filtern oder direkt an der Wasserleitung, andere verwenden Mineralwasser und wieder andere setzen auf Filterkartuschen im Gerät. Ich gehöre zu letzteren. Zum einen verlängere ich so die Lebensdauer meines Gerätes und zum anderen schmeckt der Kaffee oder auch Tee viel besser (wie auch bei den anderen Möglichkeiten). Das Entkalken ist auch nur einmal im Jahr nötig.

    Fazit: Wer einen Kaffeevollautomaten für sehr guten Espresso, Ristretto oder Cappuccino sucht, ist hier genau richtig. Vorausgesetzt natürlich es werden hochwertige Bohnen verwendet. Ich bin rundum zufrieden und freue mich bei jedem Ristretto über dies tolle Maschine.

    écrire une évaluation
    Veuillez saisir la suite de chiffres dans le champ de saisie suivant.

    Les articles signalés par une * sont à renseigner obligatoirement.

    Récemment consulté
    Coffee Smile